Beirat

Evangelische Landeskirche in Württemberg

Auf dem Gebiet des Bundeslandes Baden-Württemberg im Südwesten Deutschlands gibt es zwei evangelische Landeskirchen: die württembergische und die badische Landeskirche. Zur Evangelischen Landeskirche in Württemberg gehören rund 2,1 Millionen evangelische Christen in rund 1.400 Kirchen- und Gesamtkirchengemeinden. Sie ist die sechstgrößte der insgesamt 20 Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Landesbischof ist seit 2005 Dr. h. c. Frank Otfried July. Die Kirchenleitung hat ihren Sitz im Evangelischen Oberkirchenrat in Stuttgart.

Zum Immobilienbestand gehören ca. 6.000 Gebäude, die instand gehalten, bei Bedarf modernisiert und angepasst werden müssen. Davon sind gut 95 % im Eigentum der Kirchengemeinden und ca. 40 % denkmalgeschützt. Unsere Kirchengebäude haben einen hohen Symbolwert in Gesellschaft und den Ortsbildern. Dafür sind Projekte von hoher gestalterischer und funktionaler Qualität notwendig, die dem öffentlichen Auftrag der Kirche in der Gesellschaft entsprechen.

Immobilien der Landeskirche sind an erster Stelle unsere Bürogebäude, Bildungs- und Wohnungsbauten. Ein bestes Beispiel kontinuierlicher Baukultur der Landeskirche bietet das Areal der Evangelischen Akademie in Bad Boll, deren Bauten seit Gründung mit vielen Preisen ausgezeichnet wurden.

Die Baumaßnahmen werden zumeist von freien Architekten geplant und betreut, der Schwerpunkt liegt in Erhalt und Modernisierung. Planungs- und Suchverfahren nehmen einen zunehmend breiteren Rahmen ein.

Zentrale Ansprechstelle für Baufragen ist das Dezernat 8 „Bauwesen, Gemeindeaufsicht, Immobilienwirtschaft“ im Evangelischen Oberkirchenrat in Stuttgart.

 

Informationen zu wichtigen Veranstaltungen im Jahresverlauf

Jährlich im Herbst findet zu wechselnden Bau-bezogenen Themen der “Architektentag“ in der Evangelischen Akademie Bad Boll statt.