Beirat

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Die Stärken des Ländlichen Raums auszubauen und gleichzeitig nachteiligen Folgen des Strukturwandels entgegenzuwirken, ist Aufgabe und Ziel verschiedener Förderprogramme des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR). Den Förderprogrammen gemeinsam ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Bürgerinnen und Bürgern, Gemeinden, Unternehmen und weiteren gesellschaftlichen Akteuren.

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) unterstützt mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) die nachhaltige strukturelle Verbesserung in Gemeinden vor allem des Ländlichen Raumes.

Um die Ortskerne ländlicher Gemeinden zu stärken, wurde im ELR das Modellprojekt zur Eindämmung des Landschaftsverbrauchs durch Aktivierung des innerörtlichen Potenzials (MELAP) bereits als Folgeprojekt MELAP PLUS durchgeführt. Das Projekt hat gezeigt, dass beispielhafte Modernisierung und Umnutzung von Bestandsgebäuden die Ortskerne belebt und das Wohnen in der Ortsmitte attraktiv macht. Hierbei wurden gemeinsam mit der Bürgerschaft die Besonderheit der örtlichen Baukultur herausgearbeitet und weiterentwickelt.

Die MELAP PLUS-Abschlussbroschüre und weitere Publikationen stehen auf der Internetseite zum Download zur Verfügung.

Mit dem ELR geförderte Umnutzungen von Ökonomiegebäuden, Modernisierungen von Wohngebäuden und Neubau:

Creglingen-Münster, Wallhausen-Michelbach, Bernau im Schwarzwald

Links

ELR
MELAP PLUS


Clusterinitiative Forst & Holz Baden-Württemberg

Im Rahmen der Clusterinitiative Forst & Holz Baden-Württemberg fördert das MLR die Vernetzung und die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen sowie zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Dabei kommt dem Holzbau eine besondere Bedeutung zu. Besonders innovative Holzbau-Vorhaben, die modellhaften Charakter haben, können über das unter www.efre-bw.de dargestellt Förderverfahren im Holz-Innovativ-Programm auch mit Mitteln der Europäischen Union unterstützt werden.

Zur Weiterentwicklung der Baukultur im urbanen und Ländlichen Raum kooperiert das MLR eng mit der proHolzBW.

Minister Peter Hauk enthüllt das Forschungsprojekt „Stuttgarter Holzbrücke“ (8.6.2016; Bildrechte MLR, Aufnahme Wetzel)

Auszeichnungs- und Wettbewerbsverfahren

Der Holzbaupreis Baden-Württemberg wird alle drei Jahre ausgelobt durch:

Landesbeirat Holz Baden-Württemberg e.V.
Landesbetrieb Forst Baden-Württemberg (ForstBW)
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR)

Die Auslobung findet in mehreren Kategorien und mit zahlreichen Sonderpreisen statt. Der nächste Holzbaupreis wird 2018 verliehen.

Veranstaltungen

Die von proHolzBW organisierte Fachtagung Holzbau findet jährlich statt und richtet sich insbesondere an am Holzbau interessierte ArchitektInnen, IngenieurInnen, Planende sowie kommunale Entscheidungstragende.

Publikationen, Informationsmaterial

Die Broschüren zum Baden-Württembergischen Holzbaupreis 2015 finden sich zum Download unter www.holzbaupreis-bw.de.

Links

Clusterinitiative Forst & Holz
EFRE-Programm Baden-Württemberg 2014 bis 2020
ForstBW
proHolzBW GmbH