vernetzt

Netzwerk-Konferenz 2019

Unternehmen Baukultur
Strategien und Beispiele

Netzwerkkonferenz Baukultur Baden-Württemberg
28. März 2019 ∙ Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart

Bauten für Entwicklung, Produktion und Verwaltung, für Handwerksbetriebe, Kreative und Gründer, für neue Wohn-, Lebens- und Arbeitswelten – so unterschiedlich sich die Herausforderungen auch darstellen, adäquate baulich-räumliche Bedingungen sind von fundamentaler Bedeutung für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung und die Attraktivität von Wohn- und Wirtschaftsstandorten.

Strategien und Beispiele für Bauprojekte und -vorhaben der Wirtschaft stehen darum im Zentrum der Netzwerkkonferenz „Unternehmen Baukultur“. Sie zeigen, wie innovative Architektur und intelligente, ressourcensparende und klimaschonende Technologien sich gewinnbringend ergänzen und Wettbewerbsfähigkeit stärken. Sie zeigen, dass sich wertsichernde Qualitäten lohnen, wie beispielsweise die Einbindung von ästhetischen Neubauten in ihr städtebauliches Umfeld. Und sie zeigen, wie Unternehmen dazu beitragen, Lösungen für die Bau- und Planungsaufgaben zu entwickeln, die sich in den Städten und Gemeinden stellen.

Daher lädt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Baden-Württembergischen Handwerkstag, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart zur Netzwerkkonferenz Baukultur Baden-Württemberg „Unternehmen Baukultur“ am 28. März 2019 ein. In fünf Themenforen werden bemerkenswerte Projekte vorgestellt und praxisbezogen diskutiert. Wir freuen uns auf die Mitwirkung ausgewiesener Expertinnen und Experten und Ihre Teilnahme.

Anmelden können Sie sich hier. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldefrist ist der 20. März 2019. Die Veranstaltung ist bei der Architektenkammer Baden-Württemberg eingereicht.

Das Video zur Netzwerkkonferenz Baukultur Baden-Württemberg 2018 „Bestand. Erbe. Chance. WeiterBaukultur“ finden Sie hier.