Initiativen

Mittendrin ist Leben:
Grün in der Stadt

Ladenburg: Grüner Ring

Ein Konzept für die „Stadt am Fluss“ lässt hochwertige Freiflächen mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten entstehen.

Ausgangslage und Probleme

Die Stadt Ladenburg liegt im Ballungsraum Rhein-Neckar. Der Flusslauf des Neckars teilt die Stadt in zwei Hälften, die historische Altstadt befindet sich nördlich der Neckarschlaufe. Im Rahmen der Stadtsanierung konnten schon große Bereiche der öffentlichen Stadträume und der Gebäudesubstanz aufgewertet werden. Nach wie vor waren aber großflächige Freiräume in und um Ladenburg in einen schlechten Zustand. Vor allem die Neckarauen wiesen gestalterische und funktionale Defizite auf.

Lösungsansatz und Maßnahmen

Das Konzept zur Teilnahme am „Grünprojekt 2005“, einer „Kleinen Landesgartenschau“, sah die Umgestaltung und Aufwertung von 20 Hektar Fläche im öffentlichen Raum vor, um der Lage der Stadt am Neckar gerecht zu werden und die Potenziale der Freiräume am Wasser besser zu nutzen. Ladenburg sollte sich zur Stadt am Fluss entwickeln und mit attraktiven Grünflächen neue Naherholungsräume für Einwohnerschaft und Besucherinnen und Besucher erschließen.

Ein grüner Ring um die Kernstadt ist das zentrale Element der Aufwertungsmaßnahmen. Auf einer Länge von etwa 3,5 Kilometern wurden historische bauliche Elemente und öffentliche Räume zu einem hochwertigen, städtischen Freiraum entwickelt. Auf Grundlage eines landschaftsarchitektonischen Gesamtkonzepts entstanden Aussichtspunkte, Ruhezonen, Spielplätze, artenreiche Wiesen und Kunstwerke im öffentlichen Raum. Die kreative Gestaltung der Anlagen erzeugte neue Sichtachsen und Wegeverbindungen in der Stadt. Am Ufer des Neckars wurde eine neue Schiffsanlegestelle errichtet. Ein Sandstrand und großzügige Veranstaltungs- und Erholungsflächen am Wasser ermöglichten die Einbindung des Landschaftsparks Neckar in den Stadtraum von Ladenburg.

Wirkung und Ausblick

Die Grünprojekte in Ladenburg haben sich nachhaltig auf die Vitalisierung der Stadt ausgewirkt. Die aufgewerteten Freiflächen haben ein vielfältiges Nutzungsangebot und schaffen attraktive Naherholungsmöglichkeiten im Stadtgebiet. Parkanlagen, die sich zu einem grünen Ring um die Innenstadt zusammenschließen, erhöhen den Grünanteil im Stadtbild und leisten einen Beitrag zur ökologischen Qualität im Stadtraum. Mit der Aufwertung der Uferzonen wird die Ladenburger Identität als Stadt am Neckar gestärkt.

Die im Rahmen des Grünprojekts 2005 vorgenommenen Aufwertungsmaßnahmen wirken sich weiterhin positiv auf die Lebensqualität in der Stadt am Neckar aus. Durch die gute Integration der Parkanlagen in die Stadtstruktur werden langfristig gute Rahmenbedingungen für die Stadtgesellschaft geschaffen. Die reduzierte, aber überzeugende Gestaltung der Freiflächen lässt geringe Folgekosten möglich werden.