initiativ

Regionale Baukultur-Initiativen

Die Regionalen Baukultur-Initiativen wollen zu einem Planen und Bauen anregen, das die Entwicklung der lokalen Eigenart und die Stärkung der Identität der Städte und Gemeinden zum Ziel hat. 

Die Individualität und die Vielfalt der Stadt- und Ortsbilder in Baden-Württemberg bedeutet Lebensqualität und rückt als Standortqualität immer mehr in den Fokus. Regionaltypische Haus- und Bauformen, Baustoffe und Handwerkstechniken machen im Kontext der jeweiligen Siedlungsstrukturen lokale Identität erlebbar. Neubauten, die in keinem Bezug zum örtlichen Umfeld stehen und letztlich austauschbar sind, nivellieren diese Identität stiftende Eigenart. Wo sie verloren geht, gehen Werte verloren, die in der Folge regelmäßig auch wirtschaftliche Verluste mit sich bringen.

Die Regionalen Baukultur-Initiativen wollen zu einem Planen und Bauen anregen, das die Entwicklung der lokalen Eigenart der Städte und Gemeinden zum Ziel hat. Die kreative Auseinandersetzung mit den lokalen baukulturellen Werten und die planerische und bauliche Antwort auf die Herausforderungen unserer Zeit schaffen neue, bereichernde Qualitäten. Die bisherigen Initiativen „Baukultur Schwarzwald“ (2016), „Baukultur Schwarzwald“ (2010) und „Baukultur Schwäbische Alb“ (2013) zeigen, dass solche beispielhaften Projekte gerade die Lebensqualität im Alltag verbessern. Dass regionale Baukultur der Hotellerie und der Gastronomie wirksame Impulse geben kann, zeigt die Broschüre „Baukultur Schwarzwald. Bauen für den Tourismus“ (2014). Eine Fortsetzung ist daher geplant.