Initiativ

Baukultur Kraichgau

Die Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammerbezirk Karlsruhe, das Regierungspräsidium Karlsruhe und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg starten die regionale Initiative „Baukultur Kraichgau“ mit dem Auszeichnungsverfahren 2018. Gesucht sind Projekte, welche an den historischen Bestand anknüpfen und die vorhandenen Orts- und Landschaftsbilder kreativ wie respektvoll bereichern.

Der Kraichgau ist durch historisch bedeutsame, gewachsene Ortsbilder mit einem vielgestaltigen Gebäudebestand in einer besonders durch den Weinbau geformten Kulturlandschaft geprägt. Eine die lokaltypischen Werte in den Gemeinden und Kulturlandschaften der Region erhaltende und entwickelnde, wertschöpfende Planungs- und Baukultur leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass der Kraichgau als Wohn- und Wirtschaftsstandort attraktiv und erfolgreich ist.

Mit dem Auszeichnungsverfahren 2018 sollen darum beispielgebende Projekte sowie Konzepte und Planungen für Vorhaben in den Gemeinden ausgezeichnet und die Projektbeteiligten für ihr Engagement gewürdigt werden. Dabei soll der Blick besonders auf die ortstypischen Bautraditionen und -materialien gelenkt und Wege für deren zeitgemäße Interpretation und Fortführung aufgezeigt werden.

Den Auftakt zu Baukultur Kraichgau bildete eine Informationsveranstaltung am 22. Februar 2018 in Oberderdingen, zu der kommunale und regionale Verantwortungsträger, Planer aller Fachrichtungen, sowie Vertreter von Wirtschaft, Tourismus und Verwaltung zusammenkamen.

Im Rahmen des Auszeichnungsverfahrens können in den Jahren 2008-2017 errichtete Bauwerke und Projekte, aber auch Konzepte und Planungen für Vorhaben in den Gemeinden eingereicht werden. Teilnahmeberechtigt sind Kommunen, private und öffentliche Bauherren sowie Architekten und Ingenieure, Innenarchitekten, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten. Über die Auszeichnungen wird im Herbst 2018 eine sach- und fachkundige Jury entscheiden. Die Urkunden und Plaketten werden in einer Abschlussveranstaltung Anfang 2019 verliehen. Die ausgezeichneten Projekte und Konzepte werden in einer Dokumentation und mit einer Wanderausstellung gewürdigt und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Informationen zum Auszeichnungsverfahren finden Sie hier.