Betrifft

Termine

Hier finden Sie eine Auswahl an Veranstaltungen und sonstigen Terminen (Projektaufrufe etc.), die unsere Netzwerkpartner mitgeteilt haben.

Gerne können Sie uns auch interessante Termine melden.

Termine

bis 30. Juni 2017 Stuttgart

EY ALTER - Chancen des demografischen Wandels

Alter ist Kopfsache
Die interaktive Demografie-Ausstellung im Mercedes-Benz Museum hinterfragt die zahlreichen Stereotype zum Alter und macht die Chancen des demografischen Wandels auf kreative Weise erlebbar.

Der Eintritt in die Sonderausstellung ist im regulären Eintrittspreis in das Museum enthalten.
www.mercedes-benz.com/de/mercedes-benz/classic/museum/alter-alles-kopfsache/
Mehr zur Ausstellung unter www.eyalter.com

Bewerbungsschluss 31.3.2017 Baden-Württemberg

Kommunalwettbewerb HolzProKlima

Haben Sie in Ihrer Kommune mit Holz gebaut, saniert oder öffentliche Gebäude im Innenraum mit Holzelementen ausgestattet? Wird die Holzverwendung in Ihrer Strategie für den Klimaschutz berücksichtigt oder in der Öffentlichkeit beworben?

Dann sollten Sie am Wettbewerb teilnehmen!

Schirmherr des Wettbewerbs ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Download der Bewerbungsunterlagen unter www.holzproklima.de.

21.3. / 30.5. / 18.7. / 19.9. / 14.11.2017 Stuttgart

Gestaltungsbeirat Stuttgart

Der neue Stuttgarter Gestaltungsbeirat hat sich am Montag, 23. Januar 2017, konstituiert.        

Informationen: www.stuttgart.de/stadtplanung/gestaltungsbeirat

Die weiteren Sitzungstermine des Gestaltungsbeirats sind am 21. März, 30. Mai, 18. Juli, 19. September und 14. November. Die Sitzungen sind öffentlich und beginnen jeweils um 14 Uhr im Literaturhaus, Breitscheidstraße 4. Am 18. Juli ist der Tagungsort im Hospitalhof.

23.03.2017 - 14.05.2017 Stuttgart

Ausstellung: wohn(t)räume | lernen von ‚magdas hotel’

Die Ansprüche von heute an Wohnraum für morgen sind vielfältig! Sie reichen weit über den "guten Grundriss" hinaus. Dauerhafte und beständige Hülle für veränderliche und anpassbare Inhalte, ausgestattet mit qualitätsvollen und variantenreichen Freiräumen zur Förderung gesunder Nachbarschaften, sind gefragt. All das in ausreichender Verfügbarkeit zur leistbaren Preisen. Zur Lösung solcher Herausforderungen benötigt es Zeit.  Wer Zeit hat, kann Neues erforschen, muss nicht auf Gewohntes und Altbewährtes zurückgreifen. Wer Zeit hat, kann Nutzern zuhören, aus deren Erfahrungen lernen, richtige Schlüsse ziehen. Wer Zeit hat, kann Architektur erklären und findet im Gegenüber einen starken Verbündeten für Innovation.
Alles WirdGut aus Wien/München nimmt sich die Zeit und versucht eine Erklärung

Veranstaltungsort: Architekturgalerie am Weißenhof, Stuttgart
Informationen: www.weissenhofgalerie.de

Einsendeschluss 31. März 2017 Studierende und Absolventen weltweit

Nachwuchswettbewerb des aed e.V.: "Neuland"

Der aed e.V. – ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Architektur, Engineering und Design – führt zum sechsten Mal seinen interdisziplinären Nachwuchswettbewerb "neuland“ durch. Studierende können sich um eine Auszeichnung in einer von fünf Kategorien bewerben. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro vergeben. Die Gewinnerarbeiten werden in einer Broschüre sowie in einer Wanderausstellung präsentiert. Teilnahmeberechtigt sind Studierende und Absolventen von Hochschulen, Akademien und Universitäten weltweit, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses nicht älter als 28 Jahre sind (d.h., die nach dem 31.3.1989 geboren sind).

Einsendeschluss: 31. März 2017, Jurysitzung: 4. Mai 2017
Preisverleihung und Start der Wanderausstellung: 29. Juni 2017
Weitere Informationen: aed e.V.

Bewerbungsfrist 31.3.2017 bundesweit

Auslobung Deutscher Architekturpreis 2017

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und die Bundesarchitektenkammer e. V. (BAK) loben gemeinsam den Deutschen Architekturpreis 2017 aus.

Mit dem Deutschen Architekturpreis sollen für die Entwicklung des Bauens in der Gegenwart beispielhafte Bauwerke ausgezeichnet werden. Sie sollen eine besondere baukulturelle Qualität aufweisen bzw. von vorbildlichem Umgang bei der Sanierung und Modernisierung historischer Bausubstanz zeugen, dem nachhaltigen Bauen in ökologischer, ökonomischer und sozio-kultureller Hinsicht verpflichtet sein und positiv zur Gestaltung des öffentlichen Raumes beitragen.

Weitere Informationen: www.bbr.bund.de/BBR/DE/WettbewerbeAusschreibungen/DeutscherArchitekturpreis/Architekturpreis_node.html

31.3.2017 Stuttgart

Das hängende Dach - der Nachhall von Frei Otto bei schlaich bergermann partner

Vortrag von Prof. Dr. sc. techn. Mike Schlaich
Geschäftsführer schlaich bergermann partner und Fachgebietsleiter Entwerfen und Konstruieren –
Massivbau an der Technischen Universität Berlin

Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart, 20 Uhr

weitere Informationen:  architektur-forum-bw.de

Frist 31.3.2017 online

call for papers: Eine Welt in Bewegung DKG 2017

Der Deutsche Kongress für Geographie 2017 in Tübingen wird sich unter dem Motto „Eine Welt in Bewegung. Erforschen – Verstehen – Gestalten“ mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts beschäftigen. Das Motto greift eine aktuelle und weit verbreitete Grundwahrnehmung auf. Zunehmende Umweltveränderungen und Umweltrisiken, Beschleunigungen der Alltagswelt und weltweit stark gewachsene Migrationsströme sind nur kleine Mosaiksteine in einem Gesamtbild von teilweise gravierenden Veränderungen unserer Welt. Dabei ist oft noch nicht absehbar, in welche Richtung diese Veränderungen wirken und welche Folgen sie haben. Vor diesem Hintergrund soll das Motto dazu anregen, Erklärungen und Handlungsempfehlungen für aktuelle Veränderungsprozesse in Umwelt und Gesellschaft zu geben und damit zu drängenden Fragen unserer Zeit Stellung zu nehmen.

Anmeldung zum Kongress bis 1. Februar 2017 möglich.
Call for papers bis 31.3.3017.

Leitthema 1: Migration und demographische Herausforderungen
Leitthema 2: Planet Stadt
Leitthema 3: Umwelt in Bewegung
Leitthema 4: Ökonomischer und sozialer Wandel
Leitthema 5: Natur und Gesellschaft
Leitthema 6: Methoden und Konzepte der Geographie
Leitthema 7: Geographische Bildung zukunftsfähig gestalten

Weitere Informationen: www.dkg2017-tuebingen.de

1.2. - 7.4.2017 Stuttgart

Ausstellung: Contemporary Life - Fotografien

Contemporary Life  - Ein kurzer Moment und eine bleibende Inszenierung
Ausstellung von Achim Birnbaum
Haus der Architekten, Danneckerstraße 54, Stuttgart
Öffnungszeiten: Mo-Do 8-16:30 Uhr, Fr 8-15 Uhr
Informationen

3.4.-21.4.2017 Karlsruhe

Ausstellung zum Staatspreis Baukultur in Karlsruhe

Die Ausstellung zum Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2016 ist im April im Regierungspräsidium Karlsruhe zu sehen. Die sieben Preisträger, der Sonderpreis und die weiteren sechzehn für den Staatspreis Baukultur nominierten Projekte werden mit kurzen Erläuterungstexten, Auszügen aus der Jurybewertung und vielen Abbildungen vorgestellt. Informationstafeln informieren über das Auswahlverfahren und die Zusammensetzung der Jury.

6.4.2017 Potsdam

Baukultursalon zum Flächenverbrauch

Gemeinsam mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt wird die Bundesstiftung Baukultur in einem auf zwei Jahre angelegten Projekt das Thema Flächenverbrauch im Spannungsfeld zwischen Innenentwicklung und nachhaltiger Infrastruktur bearbeiten.
Zum Auftakt findet am 6. April 2017 am Stiftungssitz Potsdam ein Baukultursalon statt.

weitere Informationen

6.4. - 7.4.2017 Nancy, Frankreich

Internationales Forum Holzbau

Während der beiden Tage werden zahlreiche Vorträge zu französischen und internationalen Vorzeigeprojekten in Holzbauweise gehalten. Die Vorträge werden simultan in Englisch übersetzt. In verschieden Themenblöcken werden Trends im Holzbau aufgezeigt und diskutiert.
Zudem geben hochrangige politische Vertreter der umliegenden Regionen – darunter Minister Peter Hauk, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg – spannende Einblicke in zukünftige Entwicklungen. Des Weiteren präsentieren führende Firmen im Messebereich aktuelle Produkte, Verbindungsmittel und Werkstoffe. Außerdem wird es ein Gala-Diner mit diversen Köstlichkeiten geben und die Möglichkeit zum Netzwerken.

proHolzBW bietet, gemeinsam mit den Organisatoren des Forum Bois Construction, an, die Veranstaltung am 06.-07.04.2017 zu Sonderkonditionen (260 € zzgl. Ust.) zu besuchen. Sie erhalten den Bustransfer von Stuttgart (Flughafen) über Baden-Baden nach Nancy und zurück, die Übernachtung sowie den Eintritt zum Forum Bois mit Galadiner.

Informationen: www.proholzbw.de/termine/
 

Antragsfrist 7.4.2017 Baden-Württemberg

Förderprogramm: Flächen gewinnen durch Innenentwicklung 2017

Mit dem Förderprogramm "Flächen gewinnen durch Innenentwicklung" unterstützt das Land Baden-Württemberg kommunale Konzepte und Planungen für einen nachhaltigen, qualitätvollen Städtebau, Projekte der Innenentwicklung und die Aktivierung innerörtlicher Flächenpotenziale. Auch der Einsatz kommunaler Flächenmanager für Wohnzwecke ist in diesem Jahr wieder förderfähig. 
Das Programm richtet sich an alle Städte, Gemeinden, Gemeindeverwaltungsverbände, Landkreise, Nachbarschafts- und Zweckverbände in Baden-Württemberg. Antragsfrist ist der 7. April 2017.

Den aktuellen Ausschreibungstext und die Antragsunterlagen finden Sie hier:
wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme/liste-foerderprogramme/flaechen-gewinnen-durch-innenentwicklung/

10.4.2017 Stuttgart

Bauen und Wohnen in Baden-Württemberg

Gemeinsam mit Stuttgart Financial begrüßt die Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen Prof. Dr. Michael Voigtländer vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V. (iw). Er wird anhand des Wohnungsbaus in Baden-Württemberg die Herausforderungen aufzeigen, denen sich der Wohnungsbau, insbesondere der private Wohnungsbau, derzeit in den Bereichen Regulatorik, Marktsituation und Finanzierung gegenübersieht.

Ort: LBS Landesbausparkasse Südwest, Jägerstr. 36, 70174 Stuttgart
Uhrzeit: 17:30 Uhr

weitere Informationen: arge-online.org/veranstaltungen.html

04.12.2016 - 23.04.2017 Ludwigsburg

Ausstellung: Poesie der Dinge

Was macht ein Ding einzigartig? Warum findet ein Objekt Aufnahme im Museum? Welchen Zeugniswert hat ein Gegenstand für die Vergangenheit? Und warum erliegen wir der »Tücke des Objekts«?
Schon der Ludwigsburger Philosoph Friedrich Theodor Vischer hat sich diese Frage gestellt. Alltagsobjekte haben viele Künstlerinnen und Künstlern zu literarischen Werken angeregt. Die Ausstellung zeigt Sammlungsstücke und Gedichte in spannungsreichen Inszenierungen.
Gestaltet wird die Schau von Professor Wolfgang Grillitsch und Cornelia Wehle mit Studierenden der Fakultät Architektur und Gestaltung an der Stuttgarter Hochschule für Technik. Das Projekt bietet ebenso persönliche wie künstlerische Blicke auf die Welt der Alltagsdinge und deren Nachleben im Museum.

Veranstaltungsort: MIK Museum Information Kunst, Eberhardstraße 1, 71634 Ludwigsburg
Eintritt kostenlos
www.ludwigsburgmuseum.de

Bewerbungsfrist 24.4.2017 Deutschland, Österreich, Schweiz

Gestaltungspreis „Umgang mit denkmalwürdiger Bausubstanz“

Der Gestaltungspreis der Wüstenrot Stiftung ist ein Architekturwettbewerb, der alle zwei Jahre ein neues Thema aufgreift. Die Erhaltung wertvoller, denkmalwürdiger Bausubstanz ist ein zentrales Anliegen der Wüstenrot Stiftung. Denkmäler sind sichtbare, identitätsstiftende und nutzbare Teile unserer gebauten Umwelt und ein wesent­licher Teil unseres kulturellen Erbes.

Der Gestaltungspreis „Umgang mit denkmalwürdiger Bausubstanz“ soll in diesem Sinne beispielhaft gepflegte Denkmäler aufspüren und für die breite Öffentlichkeit sichtbar machen. Der Wettbewerb ergänzt und erweitert das eigene, operative Denkmalprogramm der Wüstenrot Stiftung, die damit wichtige Impulse für den Denkmalschutz geben möchte.

weitere Informationen: www.gestaltungspreis.de

25.4.-27.4.2017 Augsburg

Deutsche Baumpflegetage

Im Mittelpunkt der Fachtagung stehen Bäume im Einfluss des Klimawandels, das Zukunftsprojekt „Stadtgrün 2021“ und die Neuerungen der überarbeiteten ZTV-Baumpflege, die in Augsburg druckfrisch erscheinen soll.
Fachpartner bei der Jubiläumsveranstaltung sind der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) und die Bayerische Landesanstalt für Weinbau (LWG).

Webseite: www.forum-baumpflege.de

25.4.-2.6.2017 Stuttgart

Ausstellung zum Staatspreis Baukultur in Stuttgart

Die Ausstellung zum Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2016 ist von Ende April bis Anfang Juni 2017 bei der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zu sehen. Die sieben Preisträger, der Sonderpreis und die weiteren sechzehn für den Staatspreis Baukultur nominierten Projekte werden mit kurzen Erläuterungstexten, Auszügen aus der Jurybewertung und vielen Abbildungen vorgestellt. Informationstafeln informieren über das Auswahlverfahren und die Zusammensetzung der Jury.

27.-28.4.2017 Stuttgart

Deutscher Bautechnik-Tag 2017

Der Deutsche Bautechnik-Tag 2017 findet unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann statt. Neben dem Fachprogramm begleitet eine Ausstellung den Kongress als Plattform, auf der sich Vertreter der öffentlichen Hand, Planer, Bauherren, Auftraggeber und Bauwirtschaft treffen und ihre bestehenden Netzwerke  ausbauen und vertiefen können.

Veranstaltungsort: Messe Stuttgart
weitere Informationen: www.bautechniktag.de

27.04.2017 - 27.08.2017 München

Draussen. Landschaftsarchitektur auf globalem Terrain

Mit der Ausstellung „draußen“ widmet sich das Architekturmuseum der TU München erstmals in seinem Programm der Landschaftsarchitektur. „Landschaftsarchitektur“ scheint zwar in der öffentlichen Vorstellung noch immer von der Sehnsucht bestimmt, für die Harmonisierung zwischen den explosiv ausgreifenden Städten einerseits und der Natur andererseits zu planen. Aber diese Idee entspricht längst nicht dem gegenwärtigen Stand einer Disziplin, die sich angesichts der radikalen Umformung des Planeten Erde in Richtung einer analytisch-kritischen Perspektive entwickelt.

Ziel der Ausstellung ist es, der Öffentlichkeit eine tiefere Vorstellung von den sich wandelnden Konzepten und Strategien der Landschaftsarchitektur in der Gegenwart zu vermitteln und zugleich ihre wachsende Bedeutung für die Zukunft darzustellen.

Veranstaltungsort: Pinakothek der Moderne, München
Informationen: www.pinakothek.de
Veranstalter: Architekturmuseum der Technischen Universität München

28. - 29.4.2017 Wien

Passivhaustagung

„Passivhaus für alle" ist das Schwerpunktthema der 21. Internationalen Passivhaustagung in Wien. Dabei geht es um energieeffizientes Bauen der Gegenwart und Zukunft. Ob Kitas, Studentenwohnheime, Mehrfamilienhäuser oder Bürogebäude, Wien setzt seit Jahren auf den Passivhaus-Standard. Zahlreiche Workshops, speziell auch für Kommunen, ein Bauherren-Forum sowie Exkursionen mit Bus und U-Bahn runden das umfangreiche Programm ab.

Weitere Informationen unter www.passivhaustagung.org

3.5.2017 Schwäbisch Hall

2. Heilbronner Architekturgespräche 2017: Über den Tellerrand

Vortrag
Georg Poduschka, Prag Architects - Wien (A)

Anerkannt als Fortbildung der AKBW
weitere Informationen: heilbronner-architekturgespraeche.de

3.5.-30.5.2017 Freiburg

Ausstellung zum Staatspreis Baukultur in Freiburg

Die Ausstellung zum Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2016 ist im Mai 2017 im Regierungspräsidium Freiburg zu sehen. Die sieben Preisträger, der Sonderpreis und die weiteren sechzehn für den Staatspreis Baukultur nominierten Projekte werden mit kurzen Erläuterungstexten, Auszügen aus der Jurybewertung und vielen Abbildungen vorgestellt. Informationstafeln informieren über das Auswahlverfahren und die Zusammensetzung der Jury.

10.-11.5.2017 Mainz

Historische Schichten der Stadt - Baukulturwerkstatt

Die Bundesstiftung Baukultur lädt zur ersten Baukulturwerkstatt zum Schwerpunktthema Gebäudebestand und gebautes Erbe nach Mainz ein. Gemeinsam mit den Teilnehmern und Referenten aus Architekturgeschichte und -theorie, Archäologie, Stadtplanung und Denkmalpflege sowie Stadtmarketing und Politik wird der vorhandene Gebäudebestand als „Historische Schichten der Stadt“ in den Blick genommen. Die Ergebnisse fließen in den neuen Baukulturbericht „Erbe, Bestand, Zukunft“ ein.

weitere Informationen

11.-12.5.2017 Erfurt

Tagung: Plan oder Projekt? Aktuelle Herausforderungen in der Stadtplanung

Vielerorts wird heute ein Integrierter Stadtentwicklungsplan gefordert. Aber gibt es sie denn noch, jene enzyklopädische Vollständigkeit eines flächendeckenden Plans, der alle Probleme auf einmal lösen kann? Und verfügen wir in unseren Gemeinwesen über politische Institutionen, die den Kraftakt eines großen Zielmodells noch bewältigen? Und wie verträgt sich dies mit dem baulich und sozial Vorhandenen?

Plan oder Projekt ? – das Thema betrifft Groß- und Kleinstädte gleichermaßen, wenn es um eine sinnvolle und intelligente Kombination dieser Ansätze geht. Die Tagung richtet sich in erster Linie an Stadtplaner, Architekten und Kommunalverantwortliche und wird vom Forum Stadt in Kooperation mit der Wüstenrot Stiftung durchgeführt.

Programm: www.forum-stadt.eu/site/Esslingen-Forum/get/params_E2102482012/14036231/Programm%20Erfurt%202017%20Plan%20oder%20Projekt.pdf

15.5.2017 Flugfeld Böblingen/Sindelfingen

Exkursion Flugfeld Böblingen/Sindelfingen

Stadtplanungskolloquium Stuttgart: Exkursion Flugfeld Böblingen/Sindelfingen 

Dr. Corinna Clemens, Bürgermeisterin Dezernat III - Stadtentwicklung, Umwelt und Bauen, Stadt Sindelfingen

Einladung Stadtplanungskolloquium Stuttgart

Veranstaltungsort:
Treffpunkt: Zweckverband Flugfeld Böblingen-Sindelfingen, Konrad-Zuse-Platz 1, Böblingen, 16:30 Uhr

15.5.2017 Stuttgart

41. BDA Wechselgespräch: Vorfahrt Verkehr vor Stadt?

Teilnehmer:
Philipp Krass, berchtoldkrass space&options, Karlsruhe
Beat Suter, Metron AG, Brugg

Moderation: Dr. Ursula Baus, Architekturpublizistin, Stuttgart
WECHSELRAUM; Friedrichstraße 5, im Zeppelin Carré, 70174 Stuttgart,  Uhrzeit 19:00
weitere Informationen: bda-bawue.de/kategorie/kalender/termine/

18.5.-21.5.2017 Berlin

internationale Konferenz: metropolitan open space

Berlin und andere Metropolen stehen aktuell vor gewaltigen Herausforderungen, insbesondere im Hinblick auf ein deutliches Bevölkerungswachstum. Spannend dabei ist die Frage, welche Bedeutung urbane Freiräume für nachhaltiges Wachstum haben. Welche Beiträge können Landschaftsarchitektur, Stadt- und Freiraumplanung sowie Gartenkultur leisten, wenn es darum geht, vor Ort Antworten auf globale Herausforderungen zu geben? Dies zu diskutieren ist Ziel eines internationalen Symposiums anlässlich der IGA Berlin 2017, zu dem die IGA Berlin 2017 GmbH, die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten nach Berlin einladen.

weitere Informationen: www.bdla.de/metropolitan-open-space

25.05.2017 - 09.07.2017 Stuttgart

Ausstellung: Kooperation

Kuehn Malevezzi & Transsolar

Kuehn Malvezzi Architects und Transsolar KlimaEngineering gestalten gemeinsam eine Ausstellung, in der sie für eine neue Form der Kooperation plädieren, die besser geeignet ist mit aktuellen Herausforderungen umzugehen. Anstatt Architektur und damit auch Stadt über fertige Objekte zu definieren, über die sich wiederum Leistungen, Autorenschaft und Qualität bestimmen lassen, könnte über von Beginn an praktizierte Kooperationen ein Verständnis von Architektur und der Stadt vermittelt werden, das sich über wechselseitige Beziehungen definert. 

Veranstaltungsort: Architekturgalerie am Weißenhof, Am Weißenhoff 30, 70191 Stuttgart
Informationen: www.weissenhofgalerie.de

03.06.2017 - 10.09.2017 Weil am Rhein

Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft

Wohnraum wird immer knapper und teurer - um dieser Herausforderung zu begegnen, sind in den letzten Jahren weltweit neue Formen des gemeinschaftlichen Wohnens und Bauens entstanden. Die Ausstellung präsentiert die innovativsten Beispiele, zeigt neue Wohntypologien und Formen der Partizipation und stellt beteiligte Architekten vor. Zugleich werden historische Vorläufer vorgestellt, etwa utopische Wohnanlagen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, Wohngenossenschaftsprojekte in den 1920er, aber auch die Protestbewegungen der 1960er bis 1980er. Mit Werken von Buol & Zündel, Dorte Mandrup, Michael Maltzan und Ryue Nishizawa.

Veranstaltungsort: Vitra Design Museum, Weil am Rhein
Informationen: www.design-museum.de

8.6.-18.6.2017 Bad Herrenalb

Ausstellung zum Staatspreis Baukultur in Bad Herrenalb

Die Ausstellung zum Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2016 ist im Juni 2017 auf der Gartenschau in Bad Herrenalb zu sehen. Die sieben Preisträger, der Sonderpreis und die weiteren sechzehn für den Staatspreis Baukultur nominierten Projekte werden mit kurzen Erläuterungstexten, Auszügen aus der Jurybewertung und vielen Abbildungen vorgestellt. Informationstafeln informieren über das Auswahlverfahren und die Zusammensetzung der Jury.

13.6.2017 Hamburg

Verleihung des Integrationspreises 2017

Verleihung des Integrationspreises auf dem 11. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik mit den Auslobern des Preises: AWO Bundesverband e. V.,  Deutscher Städtetag, Deutscher Mieterbund, Die Wohnungswirtschaft Deutschland GdW, vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.

weitere Informationen: www.preis-soziale-stadt.de/integrationspreis/

15.-16.6.2017 Berlin

Fortbildungstagung Städtebau und Baukultur

Die visuelle Ordnung der Stadt erkennen

Gemeinsam mit der Bundesstiftung Baukultur widmet sich das Institut für Städtebau Berlin in einer Tagung gesellschaftlichen Aspekten, die in der aktuellen Debatte um Planung und Herstellung gebauter Umwelt geführt werden. Es gilt, durch gute Beispiele die Bedeutung und Potentiale von Baukultur als Stadtmehrwert hervorzuheben – sie vor Augen zu führen. Insbesondere geht es in der Veranstaltung um baukulturelle Fragen und Lösungen aus den Kommunen vor dem Hintergrund von Klimaanpassungsmaßnahmen, Stadtschrumpfung und -wachstum, Integration von Flüchtlingen und nachhaltiger Mobilität. Dahingehend sind es auch die Städtebaupraktiker, die mit ihrem Erfahrungswissen beispielsweise Fragen zum Mehrwert von Baukultur für die Stadtrendite, Gestaltung von öffentlichen Räumen oder auch zur Dualität von Wohnraumversorgung und Gestaltqualität beantworten.

Weitere Informationen

19./20.6.2017 Darmstadt

Tagung: Die Rückkehr der Wohnungsfrage

Tagung "Die Rückkehr der Wohnungsfrage. Ansätze und Herausforderungen lokaler Politik"

Die Wohnungsfrage ist auf die politische Agenda zurückgekehrt. Den damit verbundenen Herausforderungen für die Städte, aber auch den vielfältigen Ansätzen lokaler Politik zu deren Bewältigung ist diese Tagung gewidmet. Die Tagung soll Wissenschaftler, die auf diesem Feld forschen, und Praktiker, die mit der Bewältigung der Wohnungsfrage befasst sind, zusammenbringen und so einen intensiven Austausch zwischen Praxis und Gesellschaftswissenschaften über Handlungsmöglichkeiten und -grenzen lokaler Politik in der Wohnungsfrage ermöglichen.

Weitere Informationen: www.schader-stiftung.de/veranstaltungen/aktuell/

20.6. - 22.6.2017 Berlin

Weltkongress Gebäudegrün 2017

Mehrtägige Veranstaltung rund um die Gebäudebegrünung (Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrünung) mit den dazu gehörigen Begleitthemen (Stadtklima, Bevölkerungsentwicklung, Regenwasserbewirtschaftung, Nachhaltigkeit). Am Ende des Kongresses besteht die Möglichkeit, an Exkursionen zu besonderen Gebäudebegrünungen in Berlin teilzunehmen.

Webseite: www.wgic2017berlin.com

22.6.2017 Mannheim

Kongress: Stadtentwicklung zwischen Vielfalt und Sehnsucht nach Vereinfachung

6. Städtenetzwerkkongress "Im Schmelztiegel: Stadtentwicklung zwischen Vielfalt und Sehnsucht nach Vereinfachung"

mit Workshops zu den Themen:
- Stadtentwicklung unter der Bedingung von Vielfalt
- Gemeinsam Bauen:  Planer, Nachbarn, Investoren, Nutzer
- Öffentliche Räume zwischen Einfalt und Vielfalt
- Quartiere und Nachbarschaft im Wandel

Veranstalter: vhw

Programm

26.6.2017 Stuttgart

Subkultur und temporäre Interventionen

Stadtplanungskolloquium Stuttgart: Subkultur und temporäre Interventionen

Martin Holch, Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung, Stadt Stuttgart
Lukasz Lendzinski, Umschichten, Stuttgart
Hanna Noller, Stadtlücken e.V., Stuttgart

Einladung Stadtplanungskolloquium Stuttgart

Veranstaltungsort: Konferenzraum im Turmforum S 21 im Bahnhofsturm, Stuttgart,  18 Uhr

Abgabefrist 30.6.2017 europaweit

EUROPAN 14

Am 13. Februar startet der europäische Ideenwettbewerb für Architektur und Städtebau EUROPAN zum vierzehnten Mal. Bis zum 30. Juni sind Architekten und Planer unter 40 Jahren aufgerufen, sich mit der Integration von Wohnen, Produktion, Arbeit und Freizeit auseinanderzusetzen.

Gesucht werden beim diesjährigen Wettbewerb, dessen Ergebnisse europaweit am 1. Dezember bekannt gegeben werden sollen, Ideen und Konzepte, «wie die produktive Ökonomie als integrativer Bestandteil in die Stadt zurückgeholt und damit eine nachhaltige Entwicklung der Städte durch gemischt genutzte Quartiere, alternative Energie und hybride Nutzungskonzepte ermöglicht wird, die dem Bedürfnis der Menschen nach einer Stadt der kurzen Wege genügt und die eine Vielfalt von Lebensweisen, Kulturen und Nutzungen ermöglicht», wie es in der Auslobung heißt.

Zu Beginn von Europan 14 findet am 24. Februar ein Informationsforum im «CLB Berlin im Aufbau Haus» am statt, wo zuvor schon, ab dem 10. Februar die Ergebnisse des Wettbewerbs «Europan 13 - The Adaptable City 2» ausgestellt werden. Im Rahmen des Forum gibt es die Möglichkeit zu thematischen Diskussionen und zum Austausch mit Vertretern der Städte, die sich am «EUROPAN 14 – Verfahren» beteiligen. In Deutschland sind dies Aschaffenburg, Hamburg, München, Neu- Ulm und Zwickau.

www.europan.de/de/Wettbewerbe/Aktuell/Europan%2014/Thema%20Europan%2014/

4.7.-1.8.2017 Bad Urach

Ausstellung zum Staatspreis Baukultur in Bad Urach

Die Ausstellung zum Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2016 ist im Juli 2017 in der Landeszentrale für Politische Bildung (LpB) / Haus auf der Alb zu sehen. Die sieben Preisträger, der Sonderpreis und die weiteren sechzehn für den Staatspreis Baukultur nominierten Projekte werden mit kurzen Erläuterungstexten, Auszügen aus der Jurybewertung und vielen Abbildungen vorgestellt. Informationstafeln informieren über das Auswahlverfahren und die Zusammensetzung der Jury.

12.7.2017 Heilbronn

3. Heilbronner Architekturgespräche 2017: Über den Tellerrand

Vortrag
Prof. Andreas Übele, Büro Übele, Stuttgart

Anerkannt als Fortbildung der AKBW
weitere Informationen: heilbronner-architekturgespraeche.de

20.07.2017 – 01.10.2017 Stuttgart

soziale stadt im bild

„das neue frankfurt“ in fotografien von matthias matzak

von 2008 an dokumentiert der frankfurter architekturfotograf matthias matzak die siedlungen und bauten des neuen frankfurt von architekten wie ernst may, martin elsaesser und anderen. auf hohem ästhetischem niveau vermitteln die bilder den heutigen zustand dieser reformarchitektur des frühen 20. jahrhundert. die ausstellung konfrontiert die farbfotografien matzaks mit schwarz-weiß-fotos von stuttgarter großwohnsiedlungen der nachkriegszeit. im spannungsfeld der medialen konfrontation werden unterschwellig fragen nach der sozialen stadt aufgeworfen. ist gestaltung und vermittlung von städtebau und architektur nur ein entbehrlicher luxus oder wesentliche notwendigkeit für ein soziales miteinander? 

eröffnung: mi 19.07.2017
architekturgalerie am weissenhof
Informationen: weissenhofgalerie.de

31.7.-10.9.2017 Bruchsal

Ausstellung zum Staatspreis Baukultur in Bruchsal

Die Ausstellung zum Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2016 ist im August und Anfang September 2017 im Schloss Bruchsal  zu sehen. Die sieben Preisträger, der Sonderpreis und die weiteren sechzehn für den Staatspreis Baukultur nominierten Projekte werden mit kurzen Erläuterungstexten, Auszügen aus der Jurybewertung und vielen Abbildungen vorgestellt. Informationstafeln informieren über das Auswahlverfahren und die Zusammensetzung der Jury.

22.9.2017 Berlin

Preisverleihung Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2017

Die feierliche Preisverleihung findet am 22. September 2017 im Stiftungsforum der Allianz Umweltstiftung in Berlin statt. Dieser Event ist das Veranstaltungshighlight und zugleich der krönende Abschluss des Wettbewerbes. Der Festakt ist ein Treffpunkt der Preisträger und Gewürdigten, Bauherren und Wettbewerbsteilnehmer, Landschaftsarchitekten und solchen, die es noch werden wollen, Gäste und Neugierigen, (In)Offiziellen und Begleiter.

Webseite: www.deutscher-landschaftsarchitektur-preis.de/preisverleihung

27.9.-25.10.2017 Calw

Ausstellung zum Staatspreis Baukultur in Calw

Die Ausstellung zum Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2016 ist Ende September bis Ende Oktober 2017 im Landratsamt Calw zu sehen. Die sieben Preisträger, der Sonderpreis und die weiteren sechzehn für den Staatspreis Baukultur nominierten Projekte werden mit kurzen Erläuterungstexten, Auszügen aus der Jurybewertung und vielen Abbildungen vorgestellt. Informationstafeln informieren über das Auswahlverfahren und die Zusammensetzung der Jury.

9.10.2017 Stuttgart

42. BDA Wechselgespräch: Planlos schrumpfen und wachsen?

Teilnehmer:
OB Barbara Bosch, Reutlingen
Prof. Martin zur Nedden, Leiter Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin
Dr. Wilhelm Klauser, InD-initialdesign, Berlin/Paris

Moderation: Christian Holl, Architekturpublizist, Stuttgart
WECHSELRAUM; Friedrichstraße 5, im Zeppelin Carré, 70174 Stuttgart; Uhrzeit 19:00
weitere Informationen: bda-bawue.de/kategorie/kalender/termine/

15.10.-14.11.2017 Göppingen

Ausstellung zum Staatspreis Baukultur in Göppingen

Die Ausstellung zum Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2016 ist im Oktober und November 2017 im Landratsamt Göppingen zu sehen. Die sieben Preisträger, der Sonderpreis und die weiteren sechzehn für den Staatspreis Baukultur nominierten Projekte werden mit kurzen Erläuterungstexten, Auszügen aus der Jurybewertung und vielen Abbildungen vorgestellt. Informationstafeln informieren über das Auswahlverfahren und die Zusammensetzung der Jury.

15.10.-14.11.2017 Schwäbisch Hall

Ausstellung zum Staatspreis Baukultur in Schwäbisch Hall

Die Ausstellung zum Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2016 ist im Oktober und November 2017 im Landratsamt Schwäbisch Hall zu sehen. Die sieben Preisträger, der Sonderpreis und die weiteren sechzehn für den Staatspreis Baukultur nominierten Projekte werden mit kurzen Erläuterungstexten, Auszügen aus der Jurybewertung und vielen Abbildungen vorgestellt. Informationstafeln informieren über das Auswahlverfahren und die Zusammensetzung der Jury.

18.10.2017 Neckarsulm

4. Heilbronner Architekturgespräche 2017: Über den Tellerrand

Vortrag
Prof. Achim Menges, ICD, Stuttgart

Anerkannt als Fortbildung der AKBW
weitere Informationen: heilbronner-architekturgespraeche.de

13.11.2017 Stuttgart

43. BDA Wechselgespräch: Respekt Denkmal oder Bausünde?

Teilnehmer:
Prof. Johannes Kister, kister scheithauer gross, Köln
Dietrich Lohmann, LOST Architekten, Basel
Prof. Dr. Claus Wolf, Landesamt für Denkmalpflege, Esslingen

Moderation: Burkhard Fröhlich, Chefredakteur DBZ DeutscheBauZeitschrift, Gütersloh
WECHSELRAUM; Friedrichstraße 5, im Zeppelin Carré, 70174 Stuttgart, 19:00 Uhr
weitere Informationen: bda-bawue.de/kategorie/kalender/termine/

29.11.2017 Heilbronn

5. Heilbronner Architekturgespräche 2017: Über den Tellerrand

Vortrag
Florian Graf, Künstler und Architekt, Basel (CH)

Anerkannt als Fortbildung der AKBW
weitere Informationen: heilbronner-architekturgespraeche.de

11.12.2017 Stuttgart

44. BDA Wechselgespräch: Angst Architekt quo vadis?

Teilnehmer:
Prof. Rainer Hascher, Hascher Jehle Architektur, Berlin
Markus Müller, Präsident Architektenkammer Baden-Württemberg
RA Dr. Carl-Stephan Schweer, Raue LLP, Berlin

Moderation: Roland Stimpel, Chefredakteur Deutsches Architektenblatt, Berlin
WECHSELRAUM; Friedrichstraße 5, im Zeppelin Carré, 70174 Stuttgart, 19 Uhr
weitere Informationen: bda-bawue.de/kategorie/kalender/termine/