Baukultur

Betrifft

Wohnen, arbeiten, erholen, lernen, spielen, anderen begegnen …

Das Leben spielt sich zum größten Teil in einer gebauten Umwelt ab. In welchem Umfeld wir leben, beeinflusst ganz beträchtlich wie wir leben und fühlen. Unsere gebauten Lebensräume sollen Wohlbefinden und Lebensqualität bieten. Attraktiv, funktional und nachhaltig sollen sie sein, am liebsten auch „schön“. 

Das gilt für alle gebauten Lebensräume, sei es die Wohnung oder die Schule, das Wohnquartier oder das Stadtzentrum, der Ortskern, das Büro oder das Gewerbegebiet. Baukultur betrifft uns alle an jedem Ort. Planen und Bauen, Gestalten von Lebensräumen vom „großen Maßstab“ der Stadtplanung bis hin zum kleinen Detail – mit all dem werden die Lebensqualität und die Entfaltungsmöglichkeiten der Menschen, aber auch die Entwicklungschancen von Kommunen oder Wirtschaftsunternehmen stark geprägt.

Spürbar wird das für uns alle über das gesamte Leben hinweg: Durch Kitas, Schulen, Hochschulen oder Betriebe, Büros, Kirchen, Rathäuser, Sport- und Kultureinrichtungen, Supermärkte, Einkaufscenter und kleine Läden, Kliniken oder Pflegestationen, Wohnhäuser unterschiedlichster Art und natürlich Markt- oder Quartiersplätze, Parks, Spielplätze, Gärten, und, und, und – bis hin zum Friedhof.

Mit jedem Planungs- oder Bauvorhaben stellt sich die Frage nach der besten Lösung für die spezielle Bauaufgabe. Danach, wie Funktionalität, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Ästhetik bestmöglich in Einklang gebracht werden können. Diese Frage stellt sich mit jeder Aufgabe neu, denn die Welt, in der wir planen und bauen, verändert sich ständig.

Gerade die großen Herausforderungen vor denen Politik und Gesellschaft stehen, erfordern oftmals neue planerische und bauliche Lösungen, die langfristig funktionieren und qualitativ überzeugen sollen. Das betrifft alle Bereiche der sogenannten gebauten Umwelt. Welche Bereiche das sind und welche Herausforderungen sich dort jeweils stellen, beschreiben die folgenden Seiten.

Vor allem aber nimmt das Planen und Bauen großen Einfluss darauf, Lebensqualität zu verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit der Städte und Gemeinden zu steigern. Das gilt für alle Bereiche des Planens und Bauens, von der Raumplanung, über die Architektur und den Ingenieurbau bis hin zur Innenarchitektur, zu Bauwirtschaft und -handwerk.