Initiativen

Mittendrin ist Leben:
Grün in der Stadt

Nagold: Grüne Urbanität

Urbane Landschaftsräume machen die Stadt lebendig.

Ausgangslage und Probleme

Die langjährige Ausweisung neuer Baugebiete und ein starkes Wachstum in die Fläche hatten in der Innenstadt von Nagold zu Brachflächen und leer stehenden Gebäuden geführt. Lärm und Abgase durch starkes Verkehrsaufkommen verhinderten die Gestaltung angemessener Aufenthaltsbereiche im Stadtzentrum. Funktionelle und gestalterische Mängel beeinträchtigten das Zentrum der Stadt.

Lösungsansatz und Maßnahmen

Die Stadt Nagold entwickelte ein Gestaltungskonzept zu einer stadtintegrierten Landesgartenschau, die gleichzeitig als Medium für ein ganzheitliches Stadtentwicklungsprogramm dienen sollte. Unter dem Leitbild der „Grünen Urbanität“ wollte die Stadt Nagold der Unwirtlichkeit im Stadtinneren und dem Wegzug der Wohnbevölkerung ins Umland entgegenwirken.

Durch Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung und die Gestaltung neuer Aufenthaltsbereiche sollte der Wandel von der autogerechten Stadt zur menschengerechten Stadt gelingen. Die Stadt sollte von einem grünen Netz öffentlicher Räume und Parkanlagen durchzogen werden, das den Siedlungsbereich und die Landschaft verbindet.

Die Fertigstellung des Umfahrungsrings im Jahr 2003 ermöglichte im Stadtgebiet die Umgestaltung öffentlicher Straßen und Plätze zu verkehrsberuhigten Mischflächen. Um die Gewässer Nagold und Waldach entstanden nach einem landschaftsplanerischen Gesamtkonzept abwechslungsreiche Freianlagen, die sich mittlerweile quer durch das Stadtgebiet ziehen. Ein Lichtkonzept, die Beachtung vielschichtiger Nutzungsansprüche und die hochwertige Gestaltung neuer Grünflächen erzeugten in Nagold eine neue Stadtlandschaft, die vom städtischen Platz bis zur Liegewiese am Wasser reicht. Die Gesamtanlage der Gartenschau wurde weitsichtig in das städtische Umfeld integriert, um den Mehrwert der gartenbaulichen Maßnahmen langfristig zu sichern.

Wirkung und Ausblick

Im Rahmen der Landesgartenschau 2012 konnten sich im Stadtgebiet von Nagold neue stadtgestalterische und funktionale Qualitäten etablieren. Im Spannungsfeld zwischen urbanen Räumen und großzügigen Grünanlagen hat sich die Stadt entlang der Nagold und der Waldach zu einem lebendigen Kulturzentrum mit hoher Lebensqualität entwickelt.

Die Aufwertung der innerstädtischen Grünanlagen stabilisiert die Stadtmitte und verbessert die klimatischen Bedingungen im Stadtgebiet. Bei dieser besonderen Landesgartenschau waren nicht die einzelnen Gärten, die Blumenschauen oder große Leuchtturmprojekte der Besuchermagnet, sondern die lebenswerte Stadt Nagold an sich.

Die aufwertenden Maßnahmen der integrierten Landesgartenschau entfalten auch künftig durch ihre Lage mitten in der Stadt ihre positive Wirkung für Lebens und Aufenthaltsqualität. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt haben die hochwertigen Naherholungsbereiche in ihrer Nachbarschaft längst angenommen.