Initiativen

Mittendrin ist Leben:
Grün in der Stadt

Reutlingen: Dorfplatz Reicheneck

Gemeinsame Gestaltung des öffentlichen Raums schafft attraktive Mitte für die Dorfgemeinschaft.

Ausgangslage und Probleme

Reicheneck, der kleinste Reutlinger Stadtteil, war von jeher ein landwirtschaftlich geprägter Ort, der sich in den letzten Jahrzehnten vom Dorf zu einem beliebten Wohnort gewandelt hat. Die Versorgung mit Infrastruktureinrichtungen war indes unbefriedigend, der letzte kleine Lebensmittelladen wurde 2009 geschlossen. Damit fehlte der intakten und sehr aktiven Dorfgemeinschaft der Raum für den alltäglichen Treff und die zentrale dörfliche Kommunikation.

Lösungsansatz und Maßnahmen

Da die öffentlichen Einrichtungen um das Rathaus herum zentral beieinander liegen und auch einige bislang ungenutzte Freiräume vorhanden sind, waren gute Voraussetzungen für eine kommunikative Ortsmitte gegeben. Die Verlagerung eines landwirtschaftlichen Anwesens an den Dorfrand bot die Chance für eine Neugestaltung der Ortsmitte mit dem Neubau eines Kindergartens, Wohnnutzungen, einem Dorfplatz und einer verbindenden Freiraumstruktur.

Wunsch der Bürgerschaft war ein lebendiger begrünter Dorfplatz als verbindendes Element zwischen Rathaus und neuem Kindergarten in Anlehnung an die im Ort noch vorhandenen Bauerngärten. In einer Zukunftswerkstatt erarbeiten Bürgerinnen und Bürger mit Unterstützung von Fachleuten ein Freiraumkonzept für die alte Dorfmitte. Zentrale Themen waren eine gestalterische Aufwertung, Bäume und Staudenpflanzungen, Sitz- und Spielmöglichkeiten und eine Wasserspielfläche. Außerdem sollten die Fußwegeverbindungen sowie die Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten verbessert werden.

Aus dem städtischen Haushalt wurden 50.000 Euro für die Umsetzung bereitgestellt. Ein „harter Kern“ aus mehr als zwanzig Bürgerinnen und Bürgern erschuf mit planerischer Unterstützung der Stadtverwaltung in kraftvoller Handarbeit über viele Wochen den Dorfplatz, der im Herbst 2011 eingeweiht werden konnte. Als Oberflächenmaterial für den Platz wurde wasserdurchlässiger Splitt verwendet, der den dörflichen Charakter unterstreicht. Ein neues Wasserbecken verkörpert den historischen Dorfbrunnen. Bei der Gestaltung von Fußwegeverbindungen und Sitzmöbeln wurde auf eine barrierefreie Erschließung geachtet.

Wirkung und Ausblick

Der große Einsatz der Bürgerinnen und Bürger bei der Umgestaltung des Dorfplatzes dokumentiert ihre Identifikation mit dem Heimatort. Die Dorfgemeinschaft wurde durch die gemeinsame Gestaltung des öffentlichen Raumes gestärkt. Mit der Einbindung der Kindergartenfreibereiche in den öffentlichen Raum und der Verwendung von Pflanzelementen bei der Freiraumgestaltung ist in Reicheneck eine generationengerechte und ökologische Neuordnung der Ortsmitte gelungen.

Um wieder eine Einkaufsmöglichkeit in Reicheneck zu schaffen, hat die tatkräftige Dorfgemeinschaft im Januar 2016 einen genossenschaftlich geführten Dorfladen eröffnet. Zuvor mussten unter erheblichen Eigenleistungen und auf eigene Kosten Verkaufs- und Lagerraum im Rathaus des Ortsteils eingerichtet werden.