Initiativen

Mittendrin ist Leben:
Starke Zentren

Schramberg: Zeit und Technik

Stärkung des kommunalen Profils durch neues Leben für traditionsreiche Industriearchitektur. Ein „Park der Zeiten“ als neuer Anziehungspunkt für Einwohner und Touristen.
 

Ausgangslage und Probleme

Das produzierende Gewerbe verlagert sich aus den engen Schwarzwald-Tallagen des Stadtzentrums in die Höhenstadtteile. Um zukunftsfähig zu bleiben, benötigte das Herz der Stadt daher neue Funktionen in anderen Wirtschaftsbranchen.

Der alte Villenpark des Firmengründers der Uhrenfabrik Junghans im Stadtzentrum hatte seinen Charakter als englischer Landschaftspark verloren. Seine Freizeitangebote waren nicht mehr zeitgemäß. Auf mehreren Industriebrachen befanden sich architektonisch bedeutende, geschützte Industriekulturdenkmale, die aber nur noch teilweise für produzierendes Gewerbe geeignet waren.

Lösungsansatz und Maßnahmen

Die Herkunft wurde als Chance für die Zukunft begriffen: Schramberg war über ein Jahrhundert lang ein internationales Zentrum der industriellen Uhrenproduktion und hat eine bedeutende Uhrensammlung. Die Uhrenindustrie verlor unterdes ihre starke wirtschaftliche Bedeutung, und aus ehemaligen Zulieferbetrieben der Uhrenindustrie sind Weltmarktführer in der Automobilzulieferindustrie geworden.

Schramberg hat daher einen starken Bezug zur Zeitmessung und zum Automobil. Mit diesen Themen sollte das Image Schrambergs als innovative Industriestadt im Schwarzwald geschärft werden. Darauf bezogene Freizeit- und Dienstleistungsangebote mit überregionaler Ausstrahlung wurden entwickelt, darunter:

  • 2000: Eröffnung des Dieselmuseums. Ein Jugendstilgebäude in der alten Hamburg- Amerikanischen-Uhrenfabrik (H.A.U.) mit MAN Dieselmotor von 1910/1911.
  • 1997–2001: Auf Anregung aus dem Einzelhandel Entwicklung eines neuen Konzeptes für Villenpark und Villa mit starker Bürgerbeteiligung.
  • 2001–2009: Umgestaltung des Villenparks in den „Park der Zeiten“, Herausarbeitung des ursprünglichen Charakters eines englischen Landschaftsparks, Ergänzung mit Kunst- und Spielelementen zum Thema Zeit. Die Villa wurde ein Vier-Sterne-Hotel mit Restaurant.
  • Seit 2003: Planung von „ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum“ in der H.A.U. Themen sind Industrie- und Alltagskultur sowie Erfindungsreichtum der Industriegesellschaft.
  • 2007: Eröffnung der „Autosammlung Steim“ - 100 Jahre Automobilgeschichte.

Wirkung und Ausblick

Die bewusste neue Nutzung der alten Industriearchitektur verweist auf die Traditionen Schrambergs und trägt zur Schärfung ihre Profils als innovative Industriestadt mit Freizeitcharakter bei. Der neu gestaltete innerstädtische Park mit Bezug zum Thema „Zeit“ bereichert das Freizeitangebot für die Bürgerschaft und Besucher. Durch die Projekte können Stadt, Eigentümer, Handel und Gastronomie auch eine höhere Wertschöpfung aus dem Tourismus erzielen. Das Zentrum wurde dadurch dauerhaft gestärkt.

Die Zahl auswärtiger, aber auch einheimischer Besucherinnen und Besucher des Parks der Zeiten ist bereits stark gestiegen. Die Stärkung des Zentrums ist gelungen und wurde mit der Eröffnung der ErfinderZeiten weitergeführt.