Initiativen

Mittendrin ist Leben:
Starke Zentren

Wangen im Allgäu: Zentrumsorientierte Entwicklungspolitik

Der Einzelhandel wird auf Bestandsflächen gelenkt, die Innenstadt mit vielfältigen Maßnahmen gestärkt.

Ausgangslage und Probleme

Wangen verfügt über gesunde Handelsstrukturen mit einem guten Branchenmix und vielen inhabergeführten Geschäften in kleinräumlichen, innerstädtischen Strukturen. Der Tourismus bringt insbesondere im Bereich Erlebniseinkauf ein hohes Potenzial an Kaufkraft.

Aber auch in Wangen gibt es ständige Bestrebungen seitens des Handels und von Investoren, Handelszentren außerhalb der etablierten Standorte vor allem in nicht-integrierten Lagen - also auf der „grünen Wiese“ - zu realisieren.

Lösungsansatz und Maßnahmen

Die Stadt Wangen hat eine Strategie für eine zentrenorientierte Entwicklungs- und Handelspolitik entwickelt. Damit wird eine Stärkung der bisherigen Handels- und Lebensschwerpunkte beabsichtigt. Mit den Maßnahmen sollen die Innenstadt attraktiv bleiben, Nutzungen verdichtet bzw. Leerstände, Brachen und Flächenfraß verhindert werden.

Maßnahmen

  • Flächenpotenziale für den Handel (z.B. durch Kaufkraftzuwächse im Rahmen des allgemeinen Bevölkerungswachstums) dürfen nur zur Aufwertung bestehender Märkte entwickelt werden.
  • Auf allen nicht-integrierten Optionsflächen für Handel wurden Veränderungssperren erlassen.
  • Die städtebauliche Erneuerung wird kontinuierlich weiter fortgesetzt.
  • Die Innenstadt soll barrierefrei zu erreichen sein. Der entsprechende Ausbau wird aktiv vorangetrieben.
  • Die Parkplatzkontingente in Innenstadtnähe werden erweitert.
  • Es sollen weitere Freiräume und Plätze im Zentrum geschaffen werden.
  • Durch verschiedene Verkehrsberuhigungsmaßnahmen wird die Aufenthaltsqualität in zentralen Straßenzügen erhöht.
  • Die Stadt betreibt ein aktives Raummanagement zur Vermarktung von Leerständen.
  • Städtische Einrichtungen (z.B. alle städtischen Ämter, der Wohnmobilstellplatz und die neue Touristen-Information) wurden strategisch in der Altstadt oder in fußläufigen Stadtrandlagen als Frequenzbringer für die Innenstadt angesiedelt.
  • Die Altstadt wird intensiv als Veranstaltungsort genutzt.
  • Es erfolgt gezielt die Einbindung bürgerschaftlichen Engagements für Projekte zur Stärkung der Innenstadt.

Wirkung und Ausblick

Durch die klare Haltung gegen die Ausweisung von Handelsflächen in nicht-integrierten Lagen besteht für ansässige Betriebe und Immobilieneigentümer im Zentrum von Wangen Planungssicherheit. Die gezielte Aufwertung bestehender Märkte wird als Chance erkannt. Wangen weist die niedrigste Leerstandsquote der Region auf. Dies bestätigt ein Gutachten des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben. Durch das positive Image als „mittelalterliches Kleinod in intakter Natur“ hat sich Wangen eine hohe touristische Anziehungskraft erarbeitet. Über 160.000 Übernachtungen generieren zusätzliche Kaufkraft für den (innerstädtischen) Handel. Die Stadt Wangen wird ihre Strategie weiterhin konsequent verfolgen, denn die Gesamtwirkung zeigt: In Wangen ist Leben mittendrin!