Anerkennung

St. Peter-Kirche, Gemeindezentrum und Kindertagesstätte, Stuttgart-Bad Cannstatt

Anerkennung in der Sparte Bauen für kirchliche Nutzungen

Aus der Jury-Bewertung:
„Sorgfältig geplante Details und feine, handwerkliche Einbauten aus massivem Lärchenholz vervollständigen den Eindruck einer Welt, in der innere Einkehr und soziales Miteinander sehr wohl vereinbare Gegensätze sind.“

Ein Ort für die Begegnung mit Gott und den Menschen

Die in den 1970er Jahren in einem Wohngebiet in Stuttgart-Bad Cannstatt mit Pfarrbüro und Kindergarten errichtete St. Peter-Kirche war mit den Jahren baufällig geworden und entsprach nicht mehr den technischen und funktionalen Bedürfnissen der Gemeinde. Nach ihrem Abbruch und einem Wettbewerbs­verfahren entstand ein kompakter, zweigeschossiger Baukörper mit Kirche, Gemeindezentrum, Pfarrbüro und Kindergarten. Ein Teil des Grundstücks wurde für ein Wohnprojekt an eine Stiftung verkauft.

Das neue Gebäude verknüpft innerhalb seiner homogenen Erscheinung geschickt die unterschiedlichen Funktionen. Große Schwingtüren ermöglichen die gemeinsame Nutzung und das Zusammenschalten von Räumen und Flächen. Der überhöhte Altarraum ragt aus dem Volumen heraus und wirkt als städtebaulicher Akzent zum Straßenraum. Es werden nur wenige, aber hochwertig gestaltete Materialien verwendet (Lärchenholz, Sichtbeton und lehmfarbene Ziegel). Im Kirchenraum erzeugen künstlerisch gestaltete, farbige Fensterflächen lichtabhängige Stimmungen.

Ein kleiner, verglaster Innenhof und die große, ins Volumen eingeschnittene Dachterrasse im Obergeschoss gliedern den Baukörper und belichten das Foyer und die angrenzenden Flächen.

Verschiedene Ausstattungselemente aus der alten Kirche (Kreuzwegmosaik, Figuren) wurden erhalten und in den Neubau integriert.