Termine Veranstaltungen, Auslobungen, Aufrufe

Hier finden Sie eine Auswahl an Veranstaltungen und sonstigen Terminen (Projektaufrufe etc.), die unsere Netzwerkpartner mitgeteilt haben.

Gerne können Sie uns auch interessante Termine melden.

Aufgrund der Corona-Pandemie greifen bei Veranstaltungen je nach Inzidenz und entsprechender Stufenregelung unterschiedliche Maßnahmen. Wir bitten Sie daher, sich vor Besuch einer Veranstaltung selbst zu informieren, welche Regelungen zu beachten sind.

Bewerbungsfrist 24. Juni 2023 Baden-Württemberg Kalenderexport

Förderprogramm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ gestärkt

Für das Förderprogramm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ stehen 2022 insgesamt 1,2 Millionen Euro zur Verfügung. Die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum bildet auch in der diesjährigen Ausschreibungsrunde einen Schwerpunkt.

Die Mobilisierung innerörtlicher Flächen ist entscheidend, um mehr Wohnraum zu schaffen und dabei gleichzeitig die knappe Ressource Fläche zu schonen. Konzepte, die die Aufstockung und Dachausbau von Gebäuden sowie die Nachverdichtung von Wohngebieten der 1950er, 1960er und 1970er Jahre in den Blick nehmen, sind daher ausdrücklich erwünscht. Daneben zielt das Förderprogramm auf die flächeneffiziente Nutzung und Neuausrichtung von Gewerbe- und Industriegebieten. Mit Blick auf die Digitalisierung und die Transformation der Wirtschaft ist die Bereitstellung moderner Gewerbe- und Industriegebiete von besonderer Bedeutung. Gefördert werden auch Konzepte, die brachgefallene Gewerbe- und Industrieflächen neuen Nutzungen zuführen. Wie im Jahr 2021 ist auch 2022 ein weiterer Schwerpunkt die Aktivierung von Leerständen und Wiedernutzung von Brachen in Folge der Corona-Pandemie.

Das Programm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ fördert nicht-investive Maßnahmen, die auf eine aktive und qualitätsvolle Innenentwicklung abzielen. Mögliche Fördergegenstände sind dabei innovative Konzepte und städtebauliche Entwürfe, Projekte zur Information und Bürgerbeteiligung sowie der Einsatz einer kommunalen Flächenmanagerin oder eines kommunalen Flächenmanagers für Wohnzwecke. Ziel ist es, innerörtliche Flächen wie Baulücken, Brachflächen und bestehende Leerstände sowie Aufstockungs- und Nachverdichtungspotenziale zu aktivieren.

Anträge können ab sofort bis zum 24. Juni 2022 an das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen gerichtet werden

bis 8. Juli 2022 Heidelberg Kalenderexport

IBA Heidelberg - Finale

Vom 29. April bis zum 10. Juli 2022 feiert die IBA Heidelberg ihr Finale 2022 »Wissen schafft Stadt«. Präsentiert werden die Ergebnisse und Erkenntnisse aus 10 Jahren IBA in einer zentralen Ausstellung (29.04. – 26.06.2022), an stadtweiten Schaustellen und in zahlreichen Veranstaltungen.

Die Eröffnung der Ausstellung fand am 29. April in Anwesenheit von Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, Nicole Razavi, Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen des Landes Baden-Württemberg, Prof. Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg sowie Ralf Eisenhauer, Bürgermeister für Bauen, Planung, Verkehr und Sport der Stadt Mannheim statt. Mehr Informationen

IBA-Abschlusskonferenz am  08. Juli 2022  09.00 – 17.30 Uhr

Was bleibt von der IBA? Welche Rolle hat sie in einer von verschiedenen Akteur*innen, Interessen und Werten geleiteten Stadtentwicklung? Und kann sie mit den von ihr angestoßenen Projekten sowie Prozessen auch über ihre Laufzeit hinaus wirken? In fünf Diskussionsblöcken werden die Themen Inklusion, Wissenschaften, Aneignung und Vernetzen sowie die Stadt als Mobilé am Beispiel des PHV erörtert. Mehr Informationen

IBA-Abschlussfest am  08. Juli 2022 ab 17:30 Uhr

Mit einem Fest für die breite Öffentlichkeit verabschiedet sich nach zehn Jahren die Internationale Bauausstellung mit einem vielfältigen Programm. Es ist für Jede*n etwas dabei: ob eine musikalisch untermalte Licht- und Laserprojektion, Tanzperformances von internationalen Künstler*innen, die Begehung des 55 Meter hohen Energie- und Zukunftsspeichers oder die spannenden Projekte der IBA. Mehr Informationen

Begleitprogramm mit über 50 Veranstaltungen

Programmheft mit allen Veranstaltungen des IBA-Finales hier zum download.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.iba.heidelberg.de

Bewerbungsfrist 15. September 2022 bundesweit Kalenderexport

Auslobung Deutscher Städtebaupreis 2023

Seit mehr als 40 Jahren dient der mit insgesamt 25.000 € dotierte Deutsche Städtebaupreis der Förderung einer zukunftsweisenden Planungs- und Stadtbaukultur. Er wird ausgelobt von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) und von der Wüstenrot Stiftung gefördert.

Mit dem Deutschen Städtebaupreis werden städtebauliche Projekte prämiert, die sich durch nachhaltige und innovative Beiträge zur Stadtbaukultur auszeichnen. Dabei sollen die Projekte den aktuellen Anforderungen an zeitgemäße Lebensformen ebenso Rechnung tragen wie den Herausforderungen an die Gestaltung des öffentlichen Raums, dem sparsamen Ressourcenverbrauch sowie den Verpflichtungen gegenüber der Orts- und Stadtbildpflege.

Der parallel zum Städtebaupreis ausgelobte Sonderpreis dient der Akzentuierung besonders dringlicher Handlungsfelder im Städtebau und in der Stadtplanung. Das Thema des Sonderpreises 2023 lautet „Klimaanpassung gestalten“.

Um die Preise können sich freischaffende und angestellte Planerinnen und Planer sowie öffentliche und private Planungsträger bewerben.

Bekanntgabe der prämierten Projekte und Preisverleihung erfolgt nach dem Oscar-Prinzip im Mai 2023 in Berlin.

Weitere Informationen und eine Liste einzureichender Unterlagen finden Sie unter www.staedtebaupreis.de

20. Mai - 19. Juni 2022 Berlin Kalenderexport

IBA BASEL EXPO in Berlin

Ausstellung und Fachveranstaltungen (Save the date! Tagesordnung folgt)

Abschlusspräsentation der IBA Basel (2010 – 2020) vom 20. Mai bis 19. Juni 2022

auf dem RAW-Gelände Berlin-Friedrichshain, Revalerstr. 99
Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag, 13 – 19 Uhr

Konferenz „Grenzüberschreitend Planen“ - Dienstag, 31. Mai 2022
14 – 17:30 Uhr
Erfahrungsaustausch über Ergebnisse und Prozess der IBA Basel sowie Wissenstransfer durch Anknüpfung an laufende und künftige Prozesse
19 – 22 Uhr: Abendempfang „Dreiland in Berlin“, Politischer Austausch zu grenzüberschreitender Zusammenarbeit am Beispiel der IBA Basel

Konferenz „Grenzüberschreitende Zusammenarbeit“ - Mittwoch, 01. Juni 2022
9 - 12 Uhr
Austausch zu Lehren aus der IBA Basel für die Zukunft

Anmeldung: ab sofort bis zum 15. Mai 2022: www.loerrach-landkreis.de/Anmeldung-IBA
Sie erhalten per E-Mail eine Anmeldebestätigung. Die Teilnehmerzahl der Veranstaltungen ist begrenzt. Falls es die Pandemie-Situation erfordert, sind Änderungen vorbehalten.

Ausstellung 20.5.-21.6.2022 Freiburg i.B. Kalenderexport

70 JAHRE KUNST AM BAU

Bereits seit 70 Jahren realisieren namhafte Kunstschaffende im Auftrag des Staates Kunst am Bau. Viele dieser Kunstwerke sind wegen ihrer Lage auf Bundesliegenschaften für den Großteil der Bevölkerung unzugänglich und damit auch kaum bekannt. Deshalb haben das Bundesbauministerium und das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) das Jubiläum zum Anlass genommen, eine Ausstellung und eine Publikation zu erarbeiten sowie einen Film zu produzieren.

Die Wanderausstellung 70 JAHRE KUNST AM BAU ist ab 20. Mai in Freiburg im Innenhof des Herderbaus zu sehen. Gezeigt werden Werke aus Ost und West. Begleitet von einem Rahmenprogramm wird auch die Kunst im öffentlichen Raum in Freiburg entdeckt.

Zeitraum: 20.05. - 21.06.2022

Veranstalter: Architektenkammer Baden-Württemberg | Architekturforum Freiburg e.V. | Baden-Württemberg Vermögen und Bau Amt Freiburg | Berufsverband Künstlerinnen und Künstler Südbaden e.V. | GEDOK Freiburg | Pädagogische Hochschule Freiburg

Mehr <https://newsletter.architekturforum-freiburg.de/c/164/5264005/4031/0/10475515/701/410885/e2fb1b656b.html>

20. Mai - 2. Juni 2022 Wuppertal Kalenderexport

Solar Decathlon Europe 21/22

Ideen für nachhaltige Stadtentwicklung gibt es viele. Entscheidend ist, den Ideen auch Taten folgen zu lassen. Unter dem Motto „Design - Build - Operate“ fokussiert der Solar Decathlon Europe 21/22 (SDE 21/22) – erstmals – auf Bestandsentwicklung statt auf Neubau und hat das Ziel, einen Beitrag zum Erreichen eines nahezu klimaneutralen Gebäudebestands bis 2050 zu leisten.

Mit SDE 21/22 kommt der Hochschulwettbewerb zum ersten Mal nach Deutschland. 18 Teams aus elf Ländern haben sich für den urbanen Zehnkampf für nachhaltiges Bauen und Leben in Wuppertal qualifiziert. Sie bringen ihre innovativen Wohnideen nicht nur aufs Papier, sondern bauen sie in Form von voll funktionierenden Prototypen in Wuppertal auf. Deutschland ist mit 7 Teams am Start, davon 3 aus Baden-Württemberg!

Vom 20. Mai bis 2. Juni 2022 heißt es für die Teams zunächst: Raus aus den Hörsälen, ab auf die Baustelle). In diesem Zeitraum bauen sie ihre Demonstratoren im Maßstab 1:1 auf dem Solar Campus an der Nordbahntrasse in Wuppertal auf.

 

Weitere Informationen

2. Juni 2022 Vorträge und Besichtigung Kirchheim unter Teck Kalenderexport

Fachwerktriennale 2022 - "Ein starkes Stück Stadt"

Die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e.V. präsentiert im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik 2022 die Fachwerktriennale. Insgesamt werden zwölf integrative, architektonische, städtebauliche, wirtschaftliche und soziale Lösungsansätze zum Thema „Wohnraum im baukulturellen Erbe - Wohnraumstrategien in Fachwerkstädten“ von Mai bis Oktober 2022 präsentiert.

Am 02.06.2022 findet um 9:30 Uhr in Kirchheim unter Teck eine Veranstaltung statt mit dem Titel "Ein starkes Stück Stadt". Inhaltlich sind Input-Vorträge bezüglich Modernen Wohnens in Kirchheim unter Teck und einer anschließenden Begehung des "Steingau Quartieres" geplant.

Info: Am Folgetag, den 03.06.2022 findet eine eine weitere Veranstaltung in Riedlingen statt mit dem Titel "Lokale Partnerschaften".

Anmeldung per E-Mail: info@fachwerk-arge.de  / per Fax: 0661 / 94 25 03 66

weitere Informationen: https://www.fachwerk-triennale.de/

3. Juni 2022 Vorträge und Besichtigung Riedlingen Kalenderexport

Fachwerktriennale 2022 - "Lokale Partnerschaften"

Die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e.V. präsentiert im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik 2022 die Fachwerktriennale. Insgesamt werden zwölf integrative, architektonische, städtebauliche, wirtschaftliche und soziale Lösungsansätze zum Thema „Wohnraum im baukulturellen Erbe - Wohnraumstrategien in Fachwerkstädten“ von Mai bis Oktober 2022 präsentiert.

Am 03.06.2022 findet um 14 Uhr in Riedlingen eine Veranstaltung statt mit dem Titel "Lokale Partnerschaften". Die Veranstaltung besteht aus einem theoretischen Teil mit Input-Vorträgen und einem praktischen Teil mit Besichtigung ausgewählter Fachwerkbestände.

Info: Am Vortag, den 02.06.2022 findet eine eine weitere Veranstaltung in Kirchheim unter Teck statt mit dem Titel "Ein starkes Stück Stadt".

Anmeldung per E-Mail: info@fachwerk-arge.de  / per Fax: 0661 / 94 25 03 66

weitere Informationen: https://www.fachwerk-triennale.de/

1. Oktober 2022 Münster Kalenderexport

Symposium Mobilität in der Stadt / Verleihung DAI Baukulturpreis

09:30 – 13:30 Uhr - Symposium Mobilität in der Stadt

1. Anforderungen an integrierte Stadt-Land-Verkehrssysteme
2. Mobilität mal anders
3. Mobilität der Zukunft aus der Sicht des ADAC

4. Stadtgestaltung und Verkehr aus niederländischer Sicht
5. Mobilitätsplanung und Realisierung in Wien
6. Mobilitätsplanung und Realisierung in Dortmund
7. Paneldiskussion

Im Rahmen des Festabends wird der Große DAI Preis für Baukultur verliehen.

https://www.dai.org/veranstaltungen/verbandstermine/2689-dai-tag-2022-in-muenster

26. Oktober 2022 Karlsruhe Kalenderexport

Verleihung Schelling Architekturpreis 2022

PREISVERLEIHUNG 2022 UND 30-JÄHRIGES JUBILÄUM DER SCHELLING ARCHITEKTURPREISE
Die Schelling Architekturstiftung wurde 1992 in Karlsruhe von Trude Schelling-Karrer und Heinrich Klotz gegründet und begeht in diesem Jahr mit der Preisverleihung 2022 ihr 30-jähriges Jubiläum.
Die Festveranstaltung findet statt am:
26. Oktober 2022 18 Uhr, ZKM, Lorenzstr. 19, 76135 Karlsruhe

Für den mit 20.000 Euro dotierten Schelling Architekturpreis hat das Kuratorium der Schelling Architekturstiftung wieder drei Büros ausgewählt, die sich mit kurzen Vorträgen der Öffentlichkeit sowie dem Wahlkuratorium vorstellen werden:

  • Sophie DELHAY architecte, Paris
  • LACOL Arquitectura Cooperativa, Barcelona
  • SUMMACUMFEMMER Architekten, Leipzig

Unter der thematischen Prämisse »Bewohnbarkeit des Planeten« sollen mit dem Preis 2022 einerseits die gesellschaftlichen und sozialen Auswirkungen der lang anhaltenden Corona-Pandemie und andererseits die deutlich spürbaren Folgen des Klimawandels berücksichtigt werden.

Für den mit 10.000 Euro dotierten Schellingpreis für Architekturtheorie wurde einstimmig gewählt: Paola Viganò, Milano

https://www.schelling-architekturpreis.org