© Schillinger

Baukultur regional Gutes Planen und Bauen geschieht vor Ort

Planen und (Um-)Bauen soll einen wirksamen Beitrag dazu leisten, die Zukunftsfähigkeit von Stadt und Land zu sichern und den Wandel nachhaltig zu gestalten. Regionale Initiativen wollen zu einer Baukultur anregen, mit der die lokalen Eigenarten der Städte und Gemeinden kreativ interpretiert und zeitgemäß fortgeführt werden.

Die Individualität und die Vielfalt der Stadt- und Ortsbilder in Baden-Württemberg bedeuten Lebensqualität und rücken als Standortqualität immer mehr in den Fokus. Vor allem in den über lange Zeit gewachsenen Innenstädten und Ortskernen verdichten sich regionaltypische Haus- und Bauformen, Baustoffe und Handwerkstechniken und machen im Kontext der jeweiligen Siedlungsstrukturen lokale Identität erlebbar. An diese Qualitäten gilt es anzuknüpfen mit zeitgemäßen und kreativen Lösungen für die planerischen und baulichen Aufgaben, die sich in Städten und Gemeinden stellen.

Die Stärkung der Baukultur in den unterschiedlichen Regionen ist darum ein Schwerpunkt der Landesinitiative Baukultur Baden-Württemberg. Im Rahmen regionaler Baukulturinitiativen werden beispielhafte Planungs- und Bauprojekte in bestimmten Gebieten bzw. Regionen des Landes gesucht, die Projektbeteiligten für ihr Engagement gewürdigt und die ausgezeichneten Projekte einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht.

Damit wollen die regionalen Initiativen dazu beitragen, das Bewusstsein für den Stellenwert qualitätsvollen, regionalen Planens und Bauens im Alltag zu schärfen, anhand beispielhafter Projekte und innovativer Konzepte Anregungen für die Praxis geben und dazu ermutigen, baukulturell hochwertige Lösungen anzustreben.

Im Jahr 2022 wurde das Auszeichnungsverfahren Baukultur Hohenlohe Tauerfranken gemeinsam mit der Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammergruppe Stuttgart, gestartet. Die Preisverleihung findet im April 2023 statt. Hier finden Sie die Auslobung

Zuletzt haben der Kammerbezirk Karlsruhe der Architektenkammer Baden-Württemberg und das Regierungspräsidium Karlsruhe gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg im Jahr 2018 zur Teilnahme am Auszeichnungsverfahren Baukultur Kraichgau aufgerufen. Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung wurden 25 Projekte mit Auszeichnungen und 32 Projekte mit Würdigungen bedacht. Ein „Baukulturführer“ erschließt auf vier Routen durch den Kraichgau die regionale Baukulturlandschaft. Hier erfahren Sie mehr

Der regionalen Initiative "Baukultur Kraichgau" vorausgegangen waren die bisherigen Initiativen „Baukultur Schwarzwald“ (2016, 2010) und „Baukultur Schwäbische Alb“ (2013). Auch sie zeigen, dass die ausgezeichneten Projekte gerade die Lebensqualität im Alltag verbessern und der Entwicklung der Städte und Gemeinden als Wohn- und Wirtschaftsstandort wichtige Impulse geben, so beispielsweise im Bereich der Tourismuswirtschaft, wie die Broschüre „Baukultur Schwarzwald. Bauen für den Tourismus“ (2014) zeigt.