betrifft

Ingenieurbau

Hochbauingenieur/in, Tiefbauingenieur/in, Tragwerksplaner/in, Akustigingenieur/in ...

Fußgängersteg Stuttgart-Dürrlewang
(Foto: ENGELSMANN PETERS Beratende Ingenieure)

Die meisten großen Bauvorhaben unserer Zeit sind ohne das Zusammenwirken von Architekt/innen und Ingenieur/innen nicht denkbar. Viele berühmte Bauwerke der Geschichte sind Ingenieurbauwerke. Planung und Bau haben schon immer besondere technisch-konstruktive Kenntnisse und Fähigkeiten erfordert, um Standsicherheit und Tragfähigkeit dauerhaft sicher zu stellen, neue Materialien zum Einsatz zu bringen und damit neue bauliche Formen und Gestaltungsabsichten umsetzen zu können.

Prominente Beispiele sind die Türme des Freiburger und des Ulmer Münsters, der Fernsehturm und der Schwabtunnel in Stuttgart oder auch die Rheinbrücke Hockenheim. Wegen der kühnen Konstruktion und der technischen Innovationen haben solche und viele weitere Ingenieurbauten Menschen schon immer begeistert und sind zum Wahrzeichen geworden. 

Der Ingenieurbau sucht auch heute nach Lösungen, die sowohl den besonderen konstruktiven Ansprüchen (z. B. an Straßen, Brücken und Bedachungen, aber auch an Seilbahnen oder Kraftwerke) wie auch den gestalterischen Qualitätsansprüchen gerecht werden. Zum Ingenieurbau gehören aber auch die speziellen technischen Aspekte, beispielsweise der Bauphysik oder der Materialkunde. Der hohe Forschungs- und Entwicklungsanteil der Ingenieurbauwissenschaften ist unerlässlich zur Bewältigung der Herausforderungen, die Energiewende, Klimawandel, Klimaanpassung usf. für das Bauen mit sich bringen.

An welche Ingenieurbauwerke in Ihrer Nähe denken Sie dabei? Vielleicht eine Brücke, ein Wasserturm, ein Heizkraftwerk?