Initiativen

Mittendrin ist Leben:
Starke Zentren

Bad Wildbad: Bau einer Stadtbahn

Die Verlängerung einer Stadtbahn-Linie in beengter innerstädtischer Lage wurde gestalterisch anspruchsvoll umgesetzt und die Innenstadt damit erheblich revitalisiert.

Ausgangslage und Probleme

Der Bad Wildbader Stadtteil Wildbad entstand als Kur- und Badeort im Umfeld von Thermalquellen. Die Lage im engen Tal der Großen Enz prägte die städtebauliche und verkehrliche Entwicklung der Kurstadt. Besonders der motorisierte Individualverkehr beeinträchtigte die Funktionsfähigkeit des Zentrums der Kurstadt und damit auch die des Staatsbades. Die entlang des Tales verlaufenden innerstädtischen, beengten Straßen trugen die wesentliche Verkehrslast. Die enorme Verkehrsdichte und unbefriedigende Parksituation dort führten zu einschneidenden Nachteilen für Anwohner und Gäste, Fußgänger und Radfahrer, Hotels und Pensionen.

Lösungsansatz und Maßnahmen

Nachdem ein Entlastungstunnel den Verkehr in der Innenstadt erheblich reduziert hatte, konnte Ende der 1990er Jahre östlich der Enz eine Fußgängerzone eingerichtet werden. Westlich der Enz wurde im Jahr 2002 die bestehende Bahnstrecke Pforzheim – Bad Wildbad um ca. 900 m vom Südkopf des Bahnhofs durch die historische Innenstadt bis zum Kurpark verlängert. Die neuen Haltestellen verbinden nun den Bahnhof mit der Stadtmitte und dem Kurpark.

Mit einem gestalterischen Gesamtkonzept für die neue Stadtbahntrasse ist nun der gesamte Straßenraum durchgängig fußgängerfreundlich gestaltet: Es gibt keine Unterteilung in Fahrbahn und Gehweg, die Bahnschienen sind niveaugleich in den Belag aus Granitgroßpflaster eingelassen und werden lediglich optisch hervorgehoben.

Die Enzufermauer wurde saniert, und durch die Anlage von attraktiven Aufenthaltsbereichen am Wasser wurde der Fluss erlebbar gemacht. Beleuchtung und Straßenraummöblierung gehen auf ein Gesamtkonzept zurück. Alle technischen Anforderungen wurden mit hoher gestalterischer Qualität erfüllt und sichern einen reibungslosen Stadtbahnbetrieb. Zusätzliche Brücken über die Enz verknüpfen die Stadtquartiere und verbessern die fußläufige Erschließung der Innenstadt.

Wirkung und Ausblick

Mit einem Bündel baulicher und verkehrlicher Maßnahmen wurde die historische Stadtmitte gestärkt. Die Innenstadt ist nun problemlos für die Bürgerinnen und Bürger sowie für Gäste erreichbar. Durch den Ausbau der Stadtbahn bis ins Zentrum hat sich die Zahl der Fahrgäste wie auch der Besucher nachweislich deutlich erhöht. Hiervon profitieren auch der Einzelhandel sowie die Gastronomie. Aufgrund der guten ÖPNV-Anbindung bis in die Region Pforzheim/Karlsruhe bzw. Heilbronn wurden die Erweiterung einer Klinik sowie die Verlagerung der Lehrerakademie in die Stadt möglich.

Der Ausbau der Stadtbahn ist ein Baustein des Leitbilds von Bad Wildbad als kinder- und familienfreundlicher Stadt mit Spezialisierung auf Angebote im Gesundheitssektor. Mit weiterer Sanierungstätigkeit will die Stadt die Attraktivität Wildbads für Gäste, Familien und Investoren auch zukünftig stärken.