Städtebau

Stärkung der Zentren

Dußlingen: Sanierungsgebiet Bahnhofstraße

Die Gemeinde Dußlingen führt seit dem Jahr 1995 kontinuierlich eine räumliche und funktionale Neuordnung und Erweiterung der Ortsmitte in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs durch. Durch eine Vielfalt an neuen Funktionen wurde die Ortsmitte erheblich aufgewertet.

Die Industriebrache der ehemaligen IRUS-Werke, die Grundstücke der benachbarten „Fabrikantenvillen“ sowie das Bahnhofsareal waren Ausgangspunkt der Neuordnung. Die Grundstücke konnten von der Gemeinde erworben werden und wurden zum „Sanierungsgebiet Bahnhofstraße“ zusammengefasst.

Hier befindet sich heute das neue Rathaus, die Bücherei-Mediothek, eine Wohnanlage „Lebensräume für Jung und Alt“ mit Sozialstation und Gemeindepflegehaus, mehrere Wohn- und Geschäftshäuser mit einer Kinderkrippe sowie eine neue Sporthalle. Derzeit (2018) befindet sich eine Kulturhalle im Bau, welche direkt an die Sporthalle angrenzt.

Für den Neubau des Rathauses im Jahr 2002/2003 wurde ein Architektenwettbewerb ausgelobt. Grundlage für die Planung des Rathauses war die Beteiligung der Nutzer des künftigen Gebäudes wie etwa die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses oder die Bürgerinnen und Bürger. Auf Grundlage ihrer Bedürfnisse und Anregungen wurde das Rathaus konzipiert, um den Nutzungsanforderungen in optimaler Weise Genüge zu tun.

Der dem Bahnhof und dem Rathaus vorgelagerte Platz wurde verkehrsberuhigt und bildet das repräsentative neue Entree der Gemeinde. Aufgrund seiner Größe, Lage und Ausbauqualität eignet er sich für Veranstaltungen unterschiedlichster Art. Im Sommer finden sich viele Kinder auf dem Rathausplatz ein, um miteinander auf der Sprinkleranlage zu planschen und sich abzukühlen.

Das Quartier übt in funktionaler, sozialer und gestalterischer Hinsicht einen Impuls auf die weitere Bebauung aus. Dazu trägt auch das transparent und bürgerfreundlich eingerichtete Rathaus bei. Die unmittelbar angrenzende Wohnanlage „Lebensräume für Jung und Alt“ mit der Sozialstation und dem Gemeindepflegehaus sind weitere identitätsstiftende Bausteine der neuen Ortsmitte Dußlingens. Ein Backsteinbau der ehemaligen Fabrik Rilling wurde zu Loft-Wohnungen erneuert. Außerdem wurden entlang der Bahnhofstraße neue Wohn- und Geschäftshäuser gebaut.

Im Jahr 2009 wurde der Bau der Bücherei-Mediothek fertiggestellt. Das Gebäude ist als eingeschossiger lang gestreckter Baukörper zwischen den Gleisen und der Bahnhofstraße erstellt. In der Bücherei-Mediothek finden regelmäßig verschiedene Veranstaltungen wie Lesungen, Jazz-Konzerte oder auch Comedy-Abende statt.

Wie für die Bücherei-Mediothek wurde auch für die Sport- und Kulturhalle ein Architektenwettbewerb ausgelobt. Die Mehrzweckhalle im rückwärtigen Bereich wurde abgerissen. An diesem Standort konnte der Bau der Sporthalle fertiggestellt werden. Die Kulturhalle soll über ein zentrales Foyer mit der Sporthalle zu einen großen Gebäudekomplex verbunden werden.