Baukultur am Abend

Architektur trifft Wein

Architektur trifft Wein.

Weingüter bauen auf Qualität. Trends und Positionen

15. August 2019

 

Am 15. August 2019 ging es in der Reihe „Baukultur am Abend“ um die spannenden Entwicklungen in der Architektur von Weingütern in der Region und darüber hinaus, die international Beachtung finden und dem Weinbau vieler Orten ein neues Image geben. Parallel zu den Qualitätsoffensiven im Weinbau rund um die Jahrtausendwende begannen immer mehr Weingüter, Vinotheken und Betriebsgebäude in neuer, zeitgemäßer Architektur zu bauen. So sind viele attraktive Ziele für Weinfreunde und Touristen entstanden, die zudem aber auch von großer Bedeutung für die Weinorte und -regionen insgesamt sind.

Anhand von informativen Filmeinspielern gingen die Gäste auf dem Podium den Ursprüngen dieser Entwicklung nach und diskutierten über die Bedeutung guter Architektur im Weinbau. Auf dem Podium wirkten mit die Winzerin Viola Albrecht, der Autor Manuel Andrack, die Architektin Julia Klumpp, die Geschäftsführerin von Kraichgau Tourismus, Christina Lennhof, Friedrich Lörcher von der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg und Bürgermeister Stefan Thoma aus Weinsberg. Die Moderation hatte Petra Klein, SWR.

Veranstalter waren die Architektenkammer Baden-Württemberg und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg in Kooperation mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg und der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH.