Die Nominierten für den Staatspreis Baukultur 2024
© Martin Stollberg

27 Nominierungen stellen sich vor

Für den Staatspreis Baukultur 2024 sowie für den erstmals zu vergebenden Publikumspreis stehen viele interessante Projekte zur Auswahl. Auf dieser Seite können Sie sich über alle nominierten Projekte informieren. Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt in einer feierlichen Zeremonie am 25. Juni 2024.

Bleiben Sie gespannt!

Belchenstraße in Freiburg

nominiert in der Sparte Städtebau und Stadtentwicklung

Neue Ortsmitte in Walddorfhäslach

nominiert in der Sparte Städtebau und Stadtentwicklung

Weingarten West in Freiburg

nominiert in der Sparte Städtebau und Stadtentwicklung

Areal am Kronenrain in Neuenburg am Rhein

nominiert in der Sparte Infrastruktur- und Ingenieurbau

Mühlensteg in Besigheim

nominiert in der Sparte Infrastruktur- und Ingenieurbau

U-Bahnhaltestelle in Karlsruhe

nominiert in der Sparte Infrastruktur- und Ingenieurbau

Beznerturm in Ravensburg

nominiert in der Sparte Wohnungsbau

Thannscher Hof in Heidelberg

nominiert in der Sparte Wohnungsbau

Wieselhof in Kirchzarten-Neuhäuser

nominiert in der Sparte Wohnungsbau

Allgäuer Genussmanufaktur in Leutkirch im Allgäu

nominiert in der Sparte Mischnutzung

Alte Brauerei in Mannheim

nominiert in der Sparte Mischnutzung

Resort Erlenbad in Sasbach

nominiert in der Sparte Mischnutzung

Bahnhofsgebäude in Ilshofen (Eckartshausen)

nominiert in der Sparte Gewerbe- und Industriebau

Designhotel EmiLu in Stuttgart

nominiert in der Sparte Gewerbe- und Industriebau

Reithalle in Achern

nominiert in der Sparte Gewerbe- und Industriebau

Bodan-Werft in Kressbronn am Bodensee

nominiert in der Sparte Bauen für die Gemeinschaft

Kulturbahnhof in Aalen

nominiert in der Sparte Bauen für die Gemeinschaft

Mineralbad Berg in Stuttgart

nominiert in der Sparte Bauen für die Gemeinschaft

Achert-Schule in Rottweil

nominiert in der Sparte Bauen für Bildung und Forschung

Hartmann Baumann Schule in Hockenheim

nominiert in der Sparte Bauen für Bildung und Forschung

Wilhelmsstift in Tübingen

nominiert in der Sparte Bauen für Bildung und Forschung

Der Andere Park in Heidelberg

nominiert in der Sparte Öffentliche Räume, Grün- und Freiräume

Marktplatz in Weil der Stadt

nominiert in der Sparte Öffentliche Räume, Grün- und Freiräume

Seelesplatz in Herrenberg

nominiert in der Sparte Öffentliche Räume, Grün- und Freiräume

Collegium Academicum in Heidelberg

nominiert in der Sparte Prozess und Initiative

Neckarinsel in Stuttgart

nominiert in der Sparte Prozess und Initiative

U-Halle Spinelli in Mannheim

nominiert in der Sparte Prozess und Initiative