Gemeindetag Baden-Württemberg

Der Gemeindetag Baden-Württemberg ist der Landesverband kleinerer und mittelgroßer Städte und Gemeinden. In Baden-Württemberg gibt es insgesamt 1.101 Städte und Gemeinden. Davon sind 1.063 Mitglieder beim Gemeindetag, weshalb er der größte kommunale Landesverband in Baden-Württemberg ist. Die kleinste Mitgliedsgemeinde hat weniger als 100 Einwohner, die größte Mitgliedsstadt über 85.000 Einwohner.

Städte und Gemeinden sind für viele unterschiedliche Aufgaben zuständig, z.B. Kindergärten und Schulen, Wasser- und Abwasserversorgung, Bauen und Verkehr, soziale Aufgaben oder Kultur und Sport. Sie benötigen deshalb einen kompetenten Vertreter wie den Gemeindetag, der ihre Interessen und Forderungen bündelt und sich gegenüber Land, Bund oder gar der EU für sie einsetzt. Eine weitere Aufgabe des Gemeindetags ist die Beratung und Information seiner Mitglieder zu allen neuen Regelungen und Themen, die sie betreffen. Außerdem sorgt er dafür, dass die Medien und die Öffentlichkeit über kommunale Themen und Forderungen informiert werden.

Der Gemeindetag ist aber auch „Think Tank“ für neue Ideen. In den vergangenen Jahren hat er die Politik und Öffentlichkeit auf viele Themen aufmerksam gemacht, die heute TOP-Themen sind, z.B. den Ärztemangel im ländlichen Raum, die Herausforderung ausreichend Wohnraum zu schaffen oder die Finanzierung einer adäquaten Ganztagesbetreuung zu sichern.

Zitat des Präsidenten Steffen Jäger zum Thema Baukultur:
„Die Baukultur nimmt eine wesentliche Rolle für die Gestaltung der Städte und Gemeinden ein, da sie prägend für das Gesicht einer Kommune ist. Von den historischen Fachwerkbauten bis hin zu modern geprägten Ortsmitten vereinen die Baden-Württembergischen Kommunen vielerorts lokale Wirtschaftskraft mit einer hohen Aufenthaltsqualität. Verwaltung, Politik und Gesellschaft vor Ort wirken gemeinsam für eine Weiterentwicklung der Baukultur hin, benötigen hierfür jedoch auch die entsprechenden Rahmenbedingungen innerhalb der kommunalen Planungshoheit.“