Anerkennung

Neubau Rathaus und Rathausplatz, Walzbachtal-Wössingen

Anerkennung in der Sparte Städtebau und Freiraum

Aus der Jury-Bewertung:
„Mit dem städtebaulichen Konzept wird eine wichtige Impulswirkung über das Baugrundstück hinaus erzeugt.“

Subtil arrangiertes Ensemble schafft neue Ortsmitte

Das neue Rathaus für zwei fusionierte Gemeinden entstand auf Grundstücken der Feuerwehr und des früheren Rathauses. Die stark ansteigende Topografie wurde genutzt, um das große Bauvolumen stadträumlich in den ländlich geprägten Kern des Ortsteils Wössingen zu integrieren.

Durch die L-förmige Grundrisskonzeption und das Einschieben des Gebäudes in den Hang entstanden – neben einem funktional und energetisch optimierten Verwaltungsbau – ein geräumiger Dorfplatz, eine neue Wegeführung zu oberhalb gelegenen Ortsteilen sowie ein halböffentlicher Innenhof, der an die Treppenanlage angebunden ist.

Haupteingang, Eingangsfoyer und Bürgerbüro liegen im Erdgeschoss des dreigeschossigen Gebäudes direkt am neuen Rathausplatz. Für Veranstaltungen auf dem Platz wurden hier außerdem Toiletten, Lagerflächen und technische Infrastruktur geschaffen. Im 1. Obergeschoss befinden sich, neben Büro- und Besprechungsräumen, der Innenhof und das Trauzimmer. Der Ratssaal und ein geräumiges Foyer im 2. Obergeschoss verfügen über vielfältige Blickbeziehungen zwischen Innen und Außen. Zwei Erschließungskerne, davon einer mit Aufzug, verbinden alle Ebenen und den Innenhof barrierefrei.

Die Dachlandschaft aus Satteldächern nimmt die Charakteristika der umgebenden Bebauung auf und gliedert den Baukörper. Der Entwurf entstand auf Basis eines Wettbewerbs, der u. a. die ökologischen Rahmenbedingungen dezidiert vorgab.