initiativ

Staatspreis Baukultur 2020

Staatspreis Baukultur für beispielgebende Bau- und Planungsleistungen

Mit dem Staatspreis Baukultur 2020 würdigt das Land Baden-Württemberg vorbildliche Bauprojekte und städtebauliche Maßnahmen aus allen Bereichen des Bau- und Planungswesens, die nach dem 1. Januar 2015 im Land fertiggestellt bzw. abgeschlossen wurden.

Mit dem Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg will das Land besonders innovative, beispielhafte und übertragbare Lösungen für die planerischen und baulichen Herausforderungen in den Städten und Gemeinden des Landes würdigen und bekannt machen.

Einreichungen waren bis zum 31. Mai 2019 möglich. Gesucht waren Bauprojekte und städtebauliche Maßnahmen, die beispielhaft für eine qualitativ hochwertige baulich-räumliche Entwicklung und Gestaltung der Städte und Gemeinden des Landes sind und seit dem 1. Januar 2015 fertiggestellt bzw. abgeschlossen wurden. Idealerweise sollen sie in besonders innovativer und nachhaltig wirksamer Weise funktionale, gestalterisch-ästhetische, technisch-konstruktive, soziale, kulturelle, ökologische und ökonomische sowie prozessuale Qualitäten miteinander verbinden. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf einer hohen Qualität in den Lösungen der Planungs- und Bauaufgaben des Alltags und der Prozesskultur. Angesprochen waren darum insbesondere auch Projekte, die der Prozess- und Kommunikationsqualität sowie der zeitgemäßen Auseinandersetzung mit den lokaltypischen Werten der historisch gewachsenen Städte, Gemeinden und Kulturlandschaften einen besonderen Stellenwert einräumen.

Vor dem Hintergrund dieser ganzheitlichen und umfassenden Zielrichtung des Staatspreises Baukultur freuen wir uns über Einreichungen aus allen Handlungsfeldern der baulich-räumlichen Entwicklung und Gestaltung: aus Stadtplanung, Hoch- und Ingenieurbau, Grün- und Freiraumplanung, Innenarchitektur, Design und Bauhandwerk etc. Projekte einreichen konnten private und öffentliche Bauherrschaften genauso wie Vertreterinnen und Vertreter von Initiativen, Planungsträger, Planerinnen und Planern, Ingenieurinnen und Ingenieure, Vertreter der Bauwirtschaft, des Bauhandwerks und des baugebundenen Designs, die an Bauprojekten und/oder städtebaulichen Maßnahmen entsprechend dieser Ausschreibung maßgeblich beteiligt waren.

Im nächsten Schritt werden die Einreichungen im Rahmen eines mehrstufigen Auswahlverfahrens bewertet. Die ausgewählten Projekte werden im Rahmen einer Festveranstaltung am 30. März 2020 prämiert und anschließend im Zuge einer Wanderausstellung sowie auf baukultur-bw.de vorgestellt.